CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

07.11.2014   |   Publikationen

ÖKO-TEST SPEZIAL – Kinderkrankheiten

T1411Wenn der Körper des Kindes verrückt spielt: Halsschmerzen, Mittelohrentzündung, Bauchweh, Läuse, Windpocken, Kinder sind – gefühlt – ständig krank. Doch das, was Eltern beunruhigt und stresst, ist oft biologisch sinnvoll. Häufige Infektionen beispielsweise trainieren das Immunsystem. Es gibt aber auch Situationen, in denen erfahrene Homöopathen Antibiotika empfehlen.

Das neue ÖKO-TEST SPEZIAL – Kinderkrankheiten erklärt Eltern, wie sie den richtigen Kinderarzt finden, welche Rechte sie haben, wenn sie berufstätig sind, und wo die Grenzen der Homöopathie sind. Ebenso erfahren sie, wie sich verschiedene Krankheiten an welchen Symptomen erkennen lassen und wie sie behandelt werden. Das Spektrum reicht hier von klassischen Kinderkrankheiten wie Keuchhusten bis hin zu Hüftdysplasie und Skoliose. Auch Schreibabys sind ein Thema: In dem neuen Heft gibt es viele Tipps für die erschöpften Eltern

Aus dem Inhalt

Klassische Kinderkrankheiten:
Masern, Mumps, Scharlach oder Röteln – die typischen Kinderkrankheiten sind nicht immer so harmlos, wie manche Eltern meinen. Es drohen schwerwiegende Komplikationen. Gegen die meisten dieser Infektionserkrankungen kann man sich durch Impfungen schützen, aber nicht gegen alle.

Fieber und Kopfschmerzen:
Der Kopf ist heiß, die Augen glasig – bei vielen Eltern steigt mit der Temperatur die Sorge um ihr Kind. Dabei ist Fieber an sich nichts Schlechtes. Im Gegenteil: Es beweist, dass der Körper sich gegen Krankheitserreger wehrt. Deshalb ist es nicht immer nötig, die hohe Körpertemperatur zu senken.

Diabetes bei Kindern:
Immer mehr Kinder erkranken an Typ-1-Diabetes. Die Therapie verlangt von den betroffenen Familien sehr viel Disziplin. Obwohl bislang nicht heilbar, lässt sich die Autoimmunerkrankung aber dank technischer Fortschritte gut behandeln.

Verstopfung und Einkoten:
Nichts geht mehr auf dem Töpfchen oder der Toilette. Hartnäckige Verstopfungen hängen meistens mit einer falschen Ernährung zusammen. Wenn die Störung chronisch wird oder zum Einkoten führt, kann sie für Kinder wie Eltern zu einer großen Belastung werden. ÖKO-TEST erklärt, wie man einem trägen Darm auf die Sprünge hilft.

Hautirritationen:
Babyhaut ist zart, hauchdünn und keineswegs immer makellos. Pickelchen, gelbe Schuppen oder rote Flecken sind normal und fast immer harmlos: Die Haut entwickelt sich noch. Schlimmere Hautprobleme zeigen sich erst nach ein paar Jahren. ÖKO-TEST erklärt, wo die Ursachen liegen, aber ebenso wie die Krankheiten erkannt und behandelt werden.

Zecken:
Sie ist eine Spinne und kein Insekt, ein Parasit, der im Gras lauert und sich von uns unbemerkt forttragen lässt. Unser Blut ist ihr Lebenssaft. Und was eine Zecke zu geben hat, will keiner haben: Krankheiten, Fieber, Schmerzen. ÖKO-TEST gibt Tipps, wie man sich schützt.

Anzeige – Das aktuelle ÖKO-TEST SPEZIAL – Kinderkrankheiten ist ab dem 7. November 2014 im Handel zum Preis von 5,00 Euro erhältlich.

Quelle: ÖKO-TEST
Internet: www.oekotest.de

 (ck) – 

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse