CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

03.11.2014   |   Publikationen

Tipps für einen sicheren Alltag – von Spielplatz bis zum WC-Reiniger

Familien-Broschüre gegen Unfälle und Beinahe-Unfälle

msdamJunge Familien wissen, was Stress ist: morgens die Kleinen versorgen und in den Kindergarten bringen, dann zur Arbeit. Nachmittags schnell nach der kranken Oma sehen, die Kinder abholen und beim Schwimmunterricht abliefern. Das gibt knapp eine Stunde Zeit zum Einkaufen. Gemeinsames Abendbrot und die Gute-Nacht-Geschichte beschließen so einen Tag – mit Glück etwa gegen 21 Uhr.

Sicher ist das aber nicht; ein so eng gesteckter Tagesplan kann schnell zu einem Unfall führen.
Tipps, wie man unfallfrei durch die „Rush-hour“ des Lebens zwischen 30 und 40 kommt, bietet die Broschüre „Mit Sicherheit den Alltag meistern“, herausgegeben von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sowie der Aktion Das Sichere Haus (DSH).

Die Broschüre wartet mit einer bunten Themenvielfalt für alle Jahreszeiten auf. Welche Gefahren lauern zum Beispiel auf Spielplätzen? Wie schütze ich die Haut im Winter? Ist Heimwerken mit billigen Geräten eine riskante Angelegenheit?

Spülmittel oder Essigreiniger getrunken?
Erste Hilfe bei Vergiftungen mit Reinigungsmitteln

Für Kinder bedeuten Haushaltschemikalien ein hohes Vergiftungsrisiko. Hat ein Kind zum Beispiel Spülmittel oder Essigreiniger getrunken, sollte es schnellstmöglich Tee, Saft oder Wasser in kleinen Schlucken zu sich nehmen. Aber: keine Milch, denn sie beschleunigt oft die Aufnahme von giftigen Stoffen im Körper.

Das Kind sollte nicht zum Erbrechen gebracht werden, da viele Reiniger gefährlichen Schaum entwickeln, an dem der Betroffene beim Erbrechen erstickt. Bei einer Spülmittelvergiftung hilft rezeptfrei in der Apotheke erhältlicher Entschäumer. Er sollte ebenso wie Aktivkohle in jedem Haushalt mit Kindern vorhanden sein.

Was tun bei Vergiftungen?

Bezugsadresse:
Die in Einzelexemplaren kostenlose Broschüre „Mit Sicherheit den Alltag meistern“ gibt es:
per Post: DSH, „Alltag meistern“, Holsteinischer Kamp 62, 22081 Hamburg
per Mail: bestellung@das-sichere-haus.de, „Alltag meistern“.
Im Internet: www.das-sichere-haus.de/broschueren/haushalt.

Quelle: Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH)
Internet: http://www.das-sichere-haus.de

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse