CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.10.2014   |   Rückrufe Ausstattung Baby & Kind - Rückrufe Lebensmittel

Produktrückruf: Sonnenkind Babytee mit erhöhtem Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden

Die SONNENTOR KräuterhandelsgesellschaftmbH ruft den Sonnenkind Babytee mit Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum 31.01.2016 und der Chargennummer VH13111902E10 zurück. Grund dafür ist ein erhöhter Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden.

Produktrückruf: Sonnenkind Babytee mit erhöhtem Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden

Bild: SONNENTOR

Betroffenes Produkt:

Sonnenkind Babytee
Artikelnummer: 02963
20 Aufgussbeutel á 1,5 g
MHD: 31.01.2016
Charge: VH13111902E10

Wie auch bereits das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) bekannt gegeben hat, liegt bei einer üblichen Konsumationsmenge keine Gesundheitsgefährdung vor. Die Lebensmittelsicherheit hat bei SONNENTOR absolute Priorität, aus diesem Grund haben wir beschlossen, die betroffene Charge als reine Vorsichtsmaßnahme zurückzurufen. Verbraucher können das Produkt auch ohne Kaufbeleg dort zurückbringen, wo sie es erworben haben. Der Kaufpreis wird selbstverständlich rückerstattet.

Pyrrolizidinalkaloide (PA) sind sekundäre, natürlich vorkommende Pflanzeninhaltsstoffe und werden weltweit von einer Vielzahl an Pflanzen zum natürlichen Schutz vor Fraßfeinden gebildet. Für die Teeherstellung werden Pflanzen mit hohen PA-Gehalten nicht genutzt. Ein möglicher Grund für erhöhte PA-Gehalte sind Beikräuter, die mitgeerntet werden.

SONNENTOR informiert:

Im Lebensmittellabor können PA in Kräutertees erst seit Ende 2013 nachgewiesen werden; seitdem werden auch in unseren Laboren alle Rohstoffe auf PA untersucht. Die positiv getestete Charge stammt hingegen noch aus dem Zeitraum vor der Einführung dieser Tests. Mehr dazu auf http://information.sonnentor.com/Ihre-Sorgen

Seit der Einführung der Tests auf PA haben wir bei keinem anderen Sonnenkind-Tee erhöhte PA-Werte festgestellt. Auch alle anderen Kräutertees von SONNENTOR sind nicht vom Rückruf betroffen.

Unsere Bio-Tees werden in unabhängigen Labors auf über 500 Schadstoffe getestet, bevor sie in den Handel kommen. Seit der Veröffentlichung des neuen BfR-Prüfverfahrens zur Analyse der Tees auf PA mit Ende 2013 umfassen diese Tests auch die Prüfung auf PA.

Vorbildliche Verbraucherinformation!

 

Fencheltee teilweise hochbelastet mit Langzeitgift PA

Vor allem Fenchel Tees sind teilweise hochbelastet mit Pyrrolizidinalkaloiden (PA). Das gefährdet aber ausgerechnet Schwangere, Stillende und Kleinkinder, die besonders anfällig für PA Vergiftungen sind. mehr >>

Rückrufe als APP

 

Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse