TV-Tipp: Außen hui, innen pfui – Mogelpackung Lebensmittel

am Montag (06.10.2014) ab 22:05 Uhr im MDR FERNSEHEN bei „Fakt ist …!“ aus Magdeburg

Es ist Methode: Was auf Lebensmitteln draufsteht, muss noch lange nicht drin sein. So verdient manche Hühnersuppe ihren Namen nicht, wenn nicht mal 5 Prozent des besagten Federviehs enthalten sind. Und mancher Saft, der damit wirbt, nur aus regionalen Früchten gemacht zu sein, hat Äpfel aus China intus.

Mogelpackung Lebensmittel

Verbrauchervereine warnen und machen mobil. „Foodwatch“ beispielsweise verleiht jährlich den „Goldenen Windbeutel“ – an die Lebensmittelfirma, die ihre Kunden besonders dreist hinters Licht führt.

Fakt ist, mehr als 70 Prozent der Deutschen trauen den Angaben auf Lebensmittelverpackungen nicht mehr. Doch was sollte auf einer Lebensmittelpackung eigentlich draufstehen? Was ist verständlich? Wer kontrolliert, was drin ist? Warum ist die von vielen Experten favorisierte Lebensmittelampel bisher an der Politik gescheitert?

Darüber diskutiert Moderatorin Anja Heyde in „Fakt ist…!“ aus Magdeburg mit folgenden Gästen:

  • Christian Henze, MDR-Fernsehkoch,
  • Dr. Hans-Ulrich Grimm, Bestsellerautor,
  • Gitta Connemann, Bundestagsabgeordnete (CDU) im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft sowie
  • Stephan Becker-Sonnenschein, Verein der Lebensmittelwirtschaft.

Bürgerreporter Stefan Bernschein konfrontiert bei einer Umfrage Magdeburger mit Mogelpackungen. Die Meinung der Zuschauer ist natürlich auch gefragt per E-Mail an faktist@mdr.de oder bei facebook.com/MDRSachsenAnhalt.

Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK – MDR

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.