CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

27.8.2014   |   Rückrufe Elektro / Elektronik

Rückruf von gefälschten Nvidia Grafikkarten vom Typ GTX 650 und GTX 660

Über den IT-Fachhandel wurden anscheinend gefälschte Nividia-Grafikkarten verkauft. Das Fachmagazin c’t hatte dies entdeckt. Der deutsche Distributor, die KOSATEC Computer GmbH hat nun eine Stellungnahme veröffentlicht und ruft die betroffenen Grafikkarten zurück.

Stellungnahme der KOSATEC Computer GmbH zu gefälschten GTX 650 und GTX 660 Grafikkarten

Die KOSATEC Computer GmbH erfuhr am Dienstag, den 26. August 2014 von den in Umlauf gebrachten gefälschten Grafikkarten vom Typ GTX 650 und GTX 660. Sofort nach Bekanntwerden des Vorfalls haben wir die betreffenden Karten aus dem Sortiment genommen um eine weitere Verbreitung der Ware zu verhindern. Des Weiteren haben wir umfassende Nachforschungen eingeleitet, um zur Aufklärung des Vorfalls beizutragen. 

Foto einer gefälschten GTX 660 Grafikkarte

Foto einer gefälschten GTX 660 Grafikkarte

Wir versichern hiermit ausdrücklich, dass wir zu keinem Zeitpunkt Kenntnis von einer Manipulation der Ware hatten oder uns ein dahingehender Verdacht bekannt war. Zudem können wir lückenlos nachweisen, dass wir die betroffenen Artikel in insgesamt vier Chargen vom 2. bis 18. Juli 2014 direkt beim Nvidia-zertifizierten Hersteller „Point of View“ bezogen haben, mit dem wir seit 2008 zusammenarbeiten.

Wir bitten alle Kunden, die betreffende Grafikkarten bei uns gekauft haben, sich zwecks Rückerstattung des Kaufpreises mit unserer Serviceabteilung in Verbindung zu setzen

 

Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse