Rückruf: Verätzung möglich – Schlossbrauerei Stöckle ruft Geroldsecker Bier zurück

Die Firma Schlossbrauerei Stöckle warnt vor dem Verzehr des Bieres Geroldsecker unfiltriert in der 0,33 Ltr. Bügelflasche. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Flaschen dieser Charge Reste von Reinigungslauge (Natronlauge) enthalten, die bei Verschlucken aber auch bei sonstigem Kontakt mit Haut, Schleimhäute und Gegenständen stark ätzend wirken kann.

geroldseckerBetroffen ist folgendes Produkt:

Bezeichnungen: Bier Geroldsecker unfiltriert 0,33 Ltr. Bügelflasche
MHD / Loskennzeichnung: 21.01.2015
Auf dem Markt seit 01.08.2014
Regional vertrieben im Bereich Baden

Verbraucher, die diese Produkte gekauft haben, werden gebeten, sie nicht zu verzehren und an das Einkaufsgeschäft zurückzubringen.

Sollten Verbraucher das obenstehende Produkt verzehrt haben und an Anzeichen von Verätzungen leiden, sollten sie unverzüglich ihren Arzt zu konsultieren und auf den Verzehr des Produkts sowie den vorliegenden Text hinzuweisen.

Die Firma Schlossbrauerei Stöckle Schmieheim e. K. steht den Verbrauchern für weitere Fragen unter der folgenden Rufnummer zur Verfügung:
07825 / 9669 (ereichbar von 9Uhr bis 18Uhr)

 

 


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.