CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

04.8.2014   |   TV-Tipps - Verbraucher

Klebefleisch ohne Kennzeichnung bei Aldi


Sendetermin: Montag, 4. August, 21.00 Uhr, NDR Fernsehen

Der Discounter Aldi Nord hat sogenanntes Klebefleisch verkauft, ohne dies für den Verbraucher zu kennzeichnen. Das haben Recherchen für die Sendung „Die Tricks mit Fleisch und Wurst – Was wir wirklich essen“ (Montag, 4. August, 21.00 Uhr, NDR Fernsehen) ergeben. Es handelt sich um das Produkt „Freihofer Gourmet Vitello tonnato“ – in feine Scheiben geschnittenes Kalbfleisch mit einer Thunfischsoße. Ein auf DNA-Analysen spezialisiertes Labor hat in der untersuchten Scheibe Fleisch-Teile von mindestens drei Tieren entdeckt.

fleischAuf Anfrage räumte Aldi Nord dem Norddeutschen Rundfunk gegenüber ein, dass es sich beim Produkt „Freihofer Gourmet Vitello tonnato“ um zusammengefügtes Fleisch handele – also um Klebefleisch. Das Unternehmen schreibt, die einzelnen Scheiben Kalbfleisch bestünden aus mehreren Teilstücken, die zusammen verarbeitet würden. Hierbei handele es sich jedoch keinesfalls um Formfleisch, so Aldi Nord in der Stellungnahme weiter. Deshalb müsse es auch nicht dementsprechend gekennzeichnet werden.

Dieser Aussage widerspricht Dr. Detlef Horn, Leiter des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Rhein-Ruhr-Wupper in Krefeld: „Wenn man ein Fleischerzeugnis aus vielen kleinen Teilen zusammensetzt, so dass es den Eindruck erweckt, es ist ein gewachsenes Stück, dann löst es eine Kennzeichnungspflicht aus.“ Das „Freihofer Gourmet Vitello tonnato“ von Aldi Nord genüge damit nicht den Anforderungen des Deutschen Lebensmittelbuches.

Die Sendung „Die Tricks mit Fleisch und Wurst – Was wir wirklich essen“ finden Sie bereits im Vorführraum des NDR Presseportals.

Quelle: NDR Presse und Information
Internet: www.ndr.de

 


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse