CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.7.2014   |   Verbraucherinformationen

Achtung Lebensgefahr! Niederländische Behörde warnt vor Whirlpools von M-Spa

Die niederländische Lebensmittel-und Produktsicherheitsbehörde (nVWA) warnt öffentlich vor der Nutzung verschiedener Whirlpools (Bubble-Spa) der Marke MSpa

Grund für die Warnung sind zwei schwere Unfälle. In beiden Fällen kam es zu Stromschlägen, nachdem die Nutzer mit dem Wasser in Kontakt gekommen sind. Untersuchungen der Behörde haben ergeben, dass möglicherweise ein defektes Heizelement die Ursache dafür ist und das Wasser unter Spannung setzt.

Nach Angaben der nVWA gibt es derzeit keinen Hinweis darauf, wie möglicherweise betroffene Becken identifiziert werden können. Aus diesem Grund warnt die niederländische Behörde aktuell vor allen Modellen.

mspa-warning

Betroffene Modelle:
Bubble Spa
B-090, B-091, B-100, B-110, B-112, B-120, B-121, B-130, B-131, B-132, B-140, B-141, B-150, B-151, B-152, B-160, B-170

ACHTUNG!
Es wird ausdrücklich vor der Nutzung der oben genannten Becken gewarnt. Es besteht Lebensgefahr durch Stromschlag!

Zusätzlich zu den untersuchten zwei schweren Unfällen liegen der Behörde inzwischen weitere Meldungen über Zwischenfälle vor

Schweiz meldet dazu aufblasbare Whirlpools Marke CAMARO (MSpa als Marke der Oriental Recreational Products Co. Ltd., ORPC) mit den Typen: B-090, B-091, B-100, B-110, B-112, B-120, B-121, B-130, B-131, B-132, B-140, B-141, B-150, B-151, B-152, B-160, B-170.

Wenn Sie einen solchen Whirlpool der Marke MSpa und einer der genannten Modellnummern besitzen, trennen Sie sofort die Stromversorgung! Die jeweilige Bubble Spa Modellnummer ist auf der Außenseite angebracht

Bitte kontaktieren Sie Ihren Händler für weitere Informationen.

Meldung der nVWA >>


 

Unbedingt beachten:
Beim Aufbau von Badebecken / Planschbecken, Whirlpools etc. die mit strombetriebenen Pumpen oder Heizungen geliefert werden, bitte vor Inbetriebnahme grundsätzlich über einen Elektriker eine ausreichende Absicherung des Stromkreises mit FI-Schutzschaltern überprüfen lassen!

Diese Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen jedweder Bauform verhindern gefährlich hohe Fehlerströme gegen Erde und tragen so zur Reduzierung lebensgefährlicher Stromunfälle in Niederspannungsnetzen maßgeblich bei.

Betreiben Sie solche Anlagen niemals mit einem Stromgenerator!

 Bild:nVWA

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse