CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

15.7.2014   |   Freizeit und Urlaub

Die besten Mückenschutzmittel und Tipps gegen fiese Luftangriffe


Das Insektenabwehrmittel DEET kann Augen und Schleimhäute reizen. Für Schwangere und Kleinkinder ist es wegen einer möglichen neurotoxischen Wirkung nicht geeignet

Sommerzeit ist Urlaubszeit – und diese verbringen viele Menschen am liebsten am Wasser. Vor allem Reisen an Seen und andere stehende Gewässer haben jedoch eine unangenehme Kehrseite: Nicht erst zur Dämmerung machen Mücken Urlaubern das Leben schwer. Ein wirksames Anti-Mückenmittel, kombiniert mit weiteren Vorkehrungen, bietet einen zuverlässigen Schutz vor den Plagegeistern und juckenden Stichen, rät die Verbraucherzentrale Hamburg.muecke

Stichfest in den Urlaub!

„Wer einen guten Mückenschutz haben möchte, muss häufig zu DEET-haltigen Mitteln greifen, die mit gesundheitlichen Risiken verbunden sind“, sagt Umweltexperte Dirk Petersen von der Verbraucherzentrale Hamburg.

Das Insektenabwehrmittel DEET kann Augen und Schleimhäute reizen. Für Schwangere und Kleinkinder ist es wegen einer möglichen neurotoxischen Wirkung nicht geeignet. Der Wirkstoff Icaridin hingegen ist besser verträglich und schützt dennoch knapp fünf Stunden lang vor Mückenstichen. Da die meisten Mückenschutzmittel wasserlöslich sind, müssen sie nach dem Baden oder starken Schwitzen erneut aufgetragen werden.

Petersen empfiehlt neben einem unbedenklichen Anti-Mücken-Mittel weitere Schutzmaßnahmen wie helle, langärmlige und dichtgewebte Kleidung, Netze über Kinderwagen, feinmaschige Fliegengitter an Fenstern und Türen oder Gaze, die auch auf Reisen mitgenommen, zurechtgeschnitten und mit Klebeband an Fenstern befestigt werden kann. Hat die Mücke doch zugestochen, hilft das Kühlen des Stichs mit einem feucht-kalten Lappen, einer Scheibe Zitrone oder einer halben Zwiebel.

Die besten Mückenschutzmittel samt Wirkstoffen und möglichen Nebenwirkungen sowie Tipps für einen unbeschwerten Aufenthalt im Freien an lauen Sommerabenden hat die Verbraucherzentrale Hamburg auf ihrer Internetseite unter www.vzhh.de zusammengestellt.

Mücke Pieks – was hilft ? >>

Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg
Internet: www.vzhh.de


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse