Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern mit Großhagel und Starkregen

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor teilweise schweren lokalen Unwettern mit Großhagel und Starkregen bis 35 Liter je Quadratmeter. Hinzu kommt auch weiterhin eine starke Hitzebelastung. Die Deutsche Bahn meldet erhebliche Behinderungen im Bahnverkehr (siehe unten)

Vor allem bei Veranstaltungen im Freien und Campingeinrichtungen sollte die Entwicklung im Auge behalten werden!

Erst Montagabend sind in Deutschland bei schwersten Unwettern 6 Menschen ums Leben gekommen

Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern mit Großhagel und Starkregen

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr!

Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich.

[wpfmb type=’warning‘ theme=1]Verlassen Sie bei nahendem Unwetter sofort Badeseen und Freibäder![/wpfmb]

Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Die Warnungen und Vorwarnungen gelten für folgende Bundesländer:

Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg und Berlin, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland – Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Überblick der Warnungen >>

Auch für Mittwoch sind bereits Warnungen, bzw. Vorwarnungen vor teilweise schweren Gewittern (Unwettern) mit Großhagel, Starkregen und Sturmböen herausgegeben worden.

Der DWD bittet, die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit zu verfolgen.

Quelle: DWD / Vorhersagezentrale

Erhebliche Beeinträchtigungen im Bahnverkehr durch Unwetter

Die Bahn informiert über schwere Behinderungen im Bahnverkehr in Nordrhein-Westfahlen. Zahlreiche Strecken sind für den Zugverkehr gesperrt. Betroffene Züge werden auf geeigneten Bahnhöfen zurückgehalten bis eine Weiterfahrt möglich ist. Bei den verkehrenden Zügen sind große Verspätungen zu erwarten.

Folgende Strecken sin derzeitig gesperrt:

– Dortmund – Essen- Düsseldorf- Köln
– Dortmund-Gelsenkirchen-Duisburg
– Münster- Recklinghausen- Essen
– Hamm- Münster
– Essen- Velbert- Wuppertal

Der Verkehr Dortmund-Wuppertal im RE-Takt und Wuppertal-Düsseldorf als Schienenersatzverkehr ist eingerichtet.
Zur Dauer der Beeinträchtigungen können wir derzeit keine Angaben machen.
Letzte Aktualisierung: 10.06.2014 12:20 Uhr – TP West – Quelle: Bahn AG


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.