NDR-Markt findet Mikroplastik in Mineralwasser und Bier

(ck) – Honig und Trinkwasser sind teilweise durch mikroskopisch kleine Plastikkugeln verunreinigt. Es bestehe der Verdacht, dass diese aus Pflegeprodukten wie Duschgelen, Peelingcremes oder Zahnpasta stammen könnten. Das berichtete das NDR Wirtschafts- und Verbrauchermagazins “Markt” noch im November 2013 und legt nun nach.

bier

Einem aktuellen Markt-Bericht vom 02.06.2014 zufolge wurden in Mineralwassern und Bieren der meistverkauften Marken in Deutschland mikroskopisch kleine Fasern aus Plastik gefunden. Diese Fasern stammen vermutlich aus Fleece-Textilien und gelangen über die Waschvorgänge in die Umwelt und den Produktionskreislauf.

Marktführer?

In Bieren von Paulaner und Jever wurden zum Beispiel 70 bzw. 79 Fasern hochgerechnet auf einen Liter entdeckt, so das NDR Wirtschafts- und Verbrauchermagazins “Markt”

Markt fragte nach, beim Bundesumweltministerium und beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die erstaunliche Antwort: Beide erklärten sich nicht zuständig.

Wieder einmal zeigt sich die enorme Unzulänglichkeit des Verbraucherschutzes in Deutschland.

Übrigens, der Deutsche Brauer Bund wie auch die Mineralwasser-Hersteller wiesen die Vorwürfe zurück, so Markt

Wer den Beitrag nicht gesehen hat findet diesen hier >>

Quelle: NDR Markt
Internet: http://www.ndr.de/markt/

 

 

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.