CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

16.5.2014   |   Allgemein

Verkauf von Handarbeiten und Selbstgemachtem: Das gilt es zu beachten

Handarbeit und Selbstgemachtes ist wieder in. Es gibt sie überall, die Kleinhersteller von Spielzeug und Kinderprodukten – mal sind es einfach nur handarbeitsbegeisterte Mamis, manchmal aber auch Kleinunternehmen, die mit Begeisterung und viel Liebe zum Detail ausgefallene Artikel und wunderschöne Unikate fertigen. Diese finden sich dann auf diversen Verkaufsplattformen im Internet oder auf Märkten.

diy

Aber es lauern auch Gefahren. Selbst hergestellte Spielzeuge, Kissen / Wärmekissen, Krabbeldecken oder Textilien unterliegen strengen Auflagen, wenn diese verkauft werden. Angefangen bei der CE Kennzeichnung bis hin zur Materialauswahl und Beschaffenheit.

!Alle selbst produzierten Artikel müssen die entsprechenden Richtlinien für Babyartikel, Spielzeug und Textilien einhalten. Ansonsten kann es teuer werden, denn ihr haftet für alles, was ihr verkauft.

Augen auf beim Kauf!

Aber auch KäuferInnen sind aufgerufen, sich die jeweiligen Zertifizierungen vor dem Kauf zuschicken zu lassen. Vor allem bei Baby- und Kleinkinderartikeln kann der Kauf von Spielzeug, Textilien oder Kuschelartikeln schlimme Folgen haben, wenn die Artikel nicht den europäischen Richtlinien entsprechen! 

wms-rightDer Verein „Wir machen Spielzeug e.V.“ hat sich zur Aufgabe gemacht, diese Klein- und Kleinsthersteller dahingehend zu unterstützen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Schaut doch einfach mal vorbei…

Übrigens: Die passenden Materialien finden Handarbeitsbegeisterte bei Zwergengrün. Dort finden sich viele nachhaltige und zertifizierte Bio-Spielzeugmaterialien für bio-bewusste Hersteller und Einzelhändler (B2B),  – schadstofffrei und umweltfreundlich, fair und nachhaltig nach IVN Best und GOTS-Standard in Deutschland hergestellt

Links zum Thema:
Wir machen Spielzeug e.V. – http://www.wirmachenspielzeug.de
Zwergengrün – http://www.zwergengruen.com


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse