CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

30.4.2014   |   Rückrufe Spielzeug

Rückruf: Erstickungsgefahr – Simm ruft Spielzeugautos „LENA® Holzflitzer“ zurück

Die Simm Spielwaren GmbH ruft vorsorglich Pullback Spielzeugfahrzeuge aus Holz zurück, die unter der Bezeichnung „Holzflitzer“ unter dem Markenzeichen LENA® verkauft wurden.

Wie das Unternehmen mitteilt, kann es unter ungünstigen Umständen zum Lösen der Bodenplatte bei den Fahrzeugen kommen. Durch die entstehenden Kleinteile besteht Erstickungsgefahr für Kleinkinder

Simm ruft Spielzeugautos "LENA® Holzflitzer" zurück

Simm ruft Spielzeugautos „LENA® Holzflitzer“ zurück – Bild: Simm Spielwaren GmbH

Betroffener Artikel
Produkt: Holzflitzer
Marke: LENA®
Verkaufszeitraum: 15. August 2013 bis 11. April 2014
Hersteller / Inverkehrbringer: Simm Marketing GmbH – Wallersbacherweg 2 – 91154 Roth

Bitte entfernen Sie den Holzflitzer umgehend aus der Reichweite von Kleinkindern unter 3 Jahren

Der Artikel wurde nach Bekanntwerden des Fehlers umgehend aus dem Verkauf genommen. Artikel, die bereits
gekauft wurden, können selbstverständlich zurückgegeben werden.

Sollten Sie weitere Fragen haben können sie sich zu den üblichen Bürozeiten mit dem Unternehmen in Verbindung setzen.

Simm Spielwaren GmbH
Wallersbacherweg 2
91154 Roth-Eckersmühlen
service@simm-spielwaren.com
Tel. 09171 954 158

Die Simm Marketing GmbH bedankt sich für Ihr Verständnis und möchte nochmals darauf hinweisen, dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelt und entschuldigt sich aufrichtig für jede Unannehmlichkeit.

Simm Spielwaren GmbH informiert >>

 

verschenkt

Verbraucherinformation vorbildlich

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse