CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.4.2014   |   Rückrufe Elektro / Elektronik

Stromschlaggefahr – Nokia warnt vor AC-300 Ladegerät für Lumia 2520 Tablets


Nokia gibt Produkt Hinweis für das AC-300 Ladegerät des Lumia 2520 Tablets in bestimmten Märkten heraus

Espoo, Finnland – Nokia gibt heute einen Produkthinweis für die europäische Variante des AC-300 Ladegeräts heraus. Dieses Ladegerät wird ausschließlich mit dem Lumia 2520 Tablet verwendet. Kunden in Dänemark, Finnland, Deutschland, Österreich, Russland und der Schweiz wird ausdrücklich geraten, von einer Nutzung des Ladegeräts bis auf weiteres abzusehen. Gleiches gilt für Besitzer eines 2520 Reise-Ladegeräts (Travel Pack), das in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Dänemark, Finnland, Deutschland, Österreich, Russland oder der Schweiz gekauft wurde.

noklum2014-recall

Insgesamt bezieht sich dieser Produkthinweis auf etwa 30.000 Ladegeräte. Diese Zahl beinhaltet in etwa 600 Travel Pack Ladegeräte, die in den USA verkauft wurden.

Im Zuge einer internen Qualitäts-Kontrolle hat Nokia eine potenzielle Problematik bei der Produktqualität identifiziert, die möglicherweise zu Sicherheitsbedenken führen können. Betroffen sind einige, von einem Drittanbieter hergestellte AC-300 Ladegeräte des Lumia 2520 Tablets. Die Kunststoff-Ummantelung des austauschbaren Netzsteckers der betroffenen Ladegeräte könnte sich ablösen was dazu führen würde, dass die im Inneren liegenden Komponenten freiliegen könnten. Im Falle einer Berührung dieser Komponenten bei am Stromnetz angeschlossenen Steckern ist eine Gefährdung durch einen Stromschlag nicht vollständig auszuschließen.

„Bis dato sind uns keine Vorfälle, die dieses mögliche Qualitäts-Thema betreffen, bekannt. Produktqualität und -sicherheit haben bei Nokia höchste Priorität“, sagt Jo Harlow, EVP Smart Devices bei Nokia. „Wir entschuldigen uns bei den Besitzern eines Lumia 2520 und arbeiten mit Nachdruck daran, die Unannehmlichkeiten gering zu halten.“

Der Verkauf des Lumia 2520 und des Reise-Ladegeräts, inklusive der AC-300 Ladegeräte in den genannten Märkten wurden vorübergehend verschoben. In den Vereinigten Staaten wurde der Verkauf des Travel Pack Zubehörs ausgesetzt.

Das AC-300 Ladegerät wird ausschließlich für das Nokia 2520 Tablet genutzt. Alle übrigen Nokia Ladekabel können auf die übliche Weise verwendet werden.

Betroffenen Kunden wird empfohlen, sich über weitere Informationen und Updates zu diesem Thema auf der eigens eingerichteten Webseite zu informieren: http://www.nokia.com/2520-charger

Quelle und Bild: Nokia GmbH

Verbraucherinformation vorbildlich

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse