CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

15.4.2014   |   Verbraucher

Teure Oster-Naschereien – Verbraucherzentrale vergleicht Schokoladenprodukte


Spitzenreiter im Vergleich waren Raffaello mit mehr als 250 Prozent des herkömmlichen Preises

Zu Ostern bieten viele Hersteller Süßwaren in österlichen Aufmachungen an. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat in einer Stichprobe in verschiedenen Lebensmittelgeschäften in Hannover die Preise von Osterschokolade mit denen von herkömmlich verpackten Produkten verglichen. Der Preisvergleich bezog sich auf je 100 Gramm der Schokoladensorte. Fazit: Für die festliche Verpackung zahlt der Verbraucher ordentlich drauf.

ostern-preis

„Schokoladenprodukte in einer Osterverpackung kosten teilweise mehr als das Doppelte“, resümiert Anneke von Reeken, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Dreist sei es zudem, wenn eine Verpackung in Eier- oder Hasenform genauso viel kostet wie die Schokolade selbst. Informationen und Ergebnisse zur Stichprobe unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de

Das Angebot an Schokoladenprodukten im Oster-Design wie Schokohasen, Ostereier und Süßwaren ist vielfältig und teuer. Besonders Kinder freuen sich über bunt verpackte Schokolade in Hasenform. Erwartungsgemäß sind Osterhasen teurer als eine normale Tafel Schokolade. So kostet beispielsweise der Milka Schmunzelhase Alpenmilch (210 Gramm) je nach Supermarkt bis zu 85 Prozent (2,95 Euro bis 3,69 Euro) mehr als die Tafel Alpenmich Schokolade (0,89 Euro bis 0,95 Euro/100 Gramm). Auch Bio Schokohasen sind teurer: Der GEPA Osterhase (3,29 Euro/80 Gramm) kostet auf 100 Gramm gerechnet doppelt soviel wie die Tafel Schokolade (1,99 Euro/100 Gramm).

Auch herkömmliche Süßwaren in Osterverpackung wesentlich teurer

Auch Süßwaren, die zu Ostern lediglich in einer anderen Verpackung wie beispielsweise Eier- oder Hasenform angeboten werden, weisen deutlich höhere Preise auf. Der Hersteller Storck bietet beispielsweise das Produkt Toffifee in einem Osterpack an. Hier muss der Verbraucher 1,85 Euro/100 Gramm statt 1,03 Euro bei der normalen Packung (125 Gramm) bezahlen. Teuer ist es auch bei Ferrero. Spitzenreiter im Vergleich waren Raffaello mit 1,53 Euro/100 Gramm in der üblichen Box (150 Gramm). Bei der Osterpackung kostet das gleiche Produkt knapp vier Euro pro 100 Gramm und somit mehr als 250 Prozent des herkömmlichen Preises.

 

Tipps:

  • Wer wegen der bloßen Verpackungsdeko für das gleiche Produkt nicht mehr als doppelt soviel bezahlen will, sollte vor dem Kauf verschiedene Packungspreise vergleichen. Wegen der gesetzlich vorgeschriebenen Grundpreisangabe pro 100 Gramm ist dies ganz einfach möglich.
  • Und für das Osternest gilt: Nicht nur mit spezieller Osterschokolade, sondern auch mit anderen Süßigkeiten und kleinen Geschenken füllen.

 

Ärger beim Lebensmittelkauf oder in der Gastronomie?
Telefonische Beratung zum Thema gibt es auch am Verbrauchertelefon unter 0900 1 7979-05, montags von 10 bis 14 Uhr (für 0,10 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunkpreise abweichend).

Oder einfach online beschweren unter 
www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/beschwerdeformular-lebensmittel

Quelle: Verbraucherzentrale Niedersachsen
Internet: www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse