Verbraucherzentrale Hamburg: Kellogg's Cornflakes sind Mogelpackung des Monats April

Täglich ärgern sich viele Verbraucher, dass sie mit versteckten Preiserhöhungen hinters Licht geführt werden. Die Verbraucherzentrale Hamburg rückt zu Beginn eines jeden Monats eine Mogelpackung ins Rampenlicht.

flakes

Im April hat es nun die Kellogg’s Cornflakes erwischt. Eine durchaus deftige Füllmengenreduzierung bei unverändertem Preis wird wohl vielen Verbrauchern den Appetit verderben

Damit das Ganze nicht so auffällig ist, wurde auch gleich noch das Erscheinungsbild der Verpackungen geändert.

Gefunden haben die Verbraucherschützer aus Hamburg beim Discounter Penny die Original Corn Flakes in der 450 Gramm Packung zum Preis von 2,69 Euro. Zum Vergleich: Der alte Preis war zwar gleich, nur der Inhalt war mit 550 Gramm deutlich mehr. Versteckte Preiserhöhung von 22,2% so die Verbraucherschützer

Gleich 25% Erhöhung fanden sich beim Produkt „Special K – Classic“. Hier wurde der Inhalt für 2,89 Euro von ehemals 375 Gramm auf nur noch 300 Gramm reduziert.

 

Die Mogelpackungsliste

Seit nunmehr neun Jahren pflegen wir eine bundesweit einzigartige Mogelpackungsliste mit versteckten Preiserhöhungen auf der Basis unserer eigenen Recherchen und vieler Hinweise aufmerksamer und verärgerter Verbraucher. Mit aktuell mehr als 500 Produkten beleuchtet die Liste unter Nennung der Namen von Produkt und Hersteller die Masche der Anbieter. 

pdf-icoÜbersicht aller Produkte – (Stand: 01.04.2014)
Mogelpackungsliste „Weniger drin, Preis gleich” 

Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg
Internet: www.vzhh.de

Wusstet ihr schon….

Um das Image ihrer Produkte als gesunde Alternative zu einem regulären Frühstück zu fördern, reichert Kellogg seine Cornflakes in Deutschland seit den 1970er Jahren mit künstlich hergestellten Vitaminen und Mineralstoffen teilweise in hohen Dosen an. Dabei werden die Packungsangaben oft sogar noch deutlich übertroffen. Forscher warnen seit längerem, dass ein übermäßiger Konsum dieser angereicherten Nahrungsmittel gesundheitlich auch negative Folgen haben kann. Insbesondere der hohe Eisengehalt sei unnötig und sogar gefährlich, so wurde bei Menschen mit erblich bedingtem Eisenüberschuss ein höheres Risiko für Herzinfarkt, Diabetes und Tumorerkrankungen beobachtet. Ähnliche Folgen durch überhöhte Eisenzufuhr werden auch für gesunde Menschen vermutet.

Anfang 2000 verbot die norwegische Regierung aufgrund dieser Erkenntnisse die Einfuhr von Kellogg’s-Produkten nach Norwegen. Der EFTA-Gerichtshof erklärte dieses Verbot jedoch für unzulässig.

Ausdünstungen der Verpackung

Im Juni 2010 rief der Konzern 28 Millionen Packungen Apple Jacks, Corn Pops, Froot Loops und Honey Smacks zurück. Die innere Plastikverpackung könne ausdünsten und den Inhalt belasten, mögliche Folgen sind Übelkeit und Durchfall. Die Rückrufaktion erstreckte sich bisher nur auf den amerikanischen Heimatmarkt

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Kellogg_Company aus der freien Enzyklopädie
Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative
Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der
Autoren verfügbar.


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Heike Rudolph sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren
    ich habe schon mal vor einiger Zeit eine Mail geschrieben.
    Seit längerem suche ich ein ganz bestimmtes Produkt . Es handelt sich hierbei um Kellogg’s Choco Krispies Choco&Choco. Meine Frage! Warum bekomme ich diese Produkt nicht mehr, bzw. wo bekomme ich es noch. Meine jüngere Tochter liebt dieses Produkt und ist sehr enttäuscht, das ich es nicht mehr bekomme.
    Vielleicht können sie mir weiter helfen,
    Mit freundlichen Grüßen
    Heike Rudolph

    • Hallo Frau Rudolph,
      Zum einen sollten Sie solche Anfragen direkt an die Unternehmen stellen, zum anderen erhalte ich auf Google Suche -zig Ergebnisse. ich wüsste also nicht, warum das Produkt nicht erhältlich sein sollte, außer ihr Markt hat es mangels Nachfrage ausgelistet. Grüße Oliver/cleankids.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.