CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

30.3.2014   |   Produkttests - TV-Tipps - Verbraucher

Rückruf von Fahrradhelmen nach ZDF-„WISO“-Test – Mängel bei Limar und Uvex

Fahrradhelme der Hersteller Limar und Uvex weisen Sicherheitsmängel auf. Das ist das Ergebnis eines Tests, den das ZDF-Verbrauchermagazin „WISO“ mit TÜV Süd durchgeführt hat und dessen Ergebnisse in der Sendung am Montag, 31. März 2014, 19.25 Uhr, präsentiert werden.

fahrradhelm-test

Bei der Untersuchung der Stabilität des Gurtsystems, das den Helm am Kopf hält, riss bei dem Modell Limar 685 der Gurtanker aus dem Helm heraus. Bei dem Modell City 9 des Herstellers Uvex brach der Gurtanker durch. Dadurch rutschen die Helme vom Kopf.

„WISO“ hat eine Auswahl von 14 Fahrradhelmen auf sicherheitsrelevante Aspekte untersuchen lassen. Überprüft wurden die Dämpfungseigenschaften bei einem Aufprall, die Stabilität der Riemen und des Helmschlosses sowie die Stabilität des Gurtsystems.

Rückruf bei Limar, Untersuchungen bei Uvex

Die Hersteller haben auf das Ergebnis des „WISO“-Tests reagiert. Limar kündigte an, über das Modell 685 einen Verkaufsstopp zu verhängen und einen sofortigen Rückruf einzuleiten. Uvex teilte „WISO“ schriftlich mit, „dass der Helm bei unseren hausinternen Untersuchungen den Test bestanden hat, wir aber dennoch weitere umfassende Untersuchungen durchführen werden, um dem Vertrauen unserer Kunden (…) gerecht zu werden.“

Teuer ist nicht besser

Alle anderen Modelle im Test weisen keine Sicherheitsmängel auf. Ein Rückschluss vom Preis auf die Sicherheit ist nicht möglich. Das Testfeld reichte preislich von einem Helm vom Discounter für 9,90 Euro bis hin zu Modellen für 90 Euro. Die im Test durchgefallenen Helme liegen bei 59,95 Euro (Limar 685) und 89,95 Euro (Uvex City 9).

Quelle: ZDF Presse und Information
Internet: https://wiso.zdf.de


Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse