CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

28.3.2014   |   Kindersicherheit - Produkttests

ÖKO-TEST Laufställe – Ein Sicherheitsrisiko – Gleich vier mal „ungenügend“


Beim Roba Laufgitter inkl. Pop up Box 0246 E34 können die Gitterstäbe schnell brechen und sich die Kinder übel verletzen, so ÖKO-TEST

In vielen Familien wird der Laufstall geschätzt – auch wenn er keine Dauerlösung sein sollte. Kleine Krabbler werden darin etwa dann „geparkt“, wenn es an der Tür klingelt – in der Hoffnung, dass sie im Laufstall sicher aufgehoben sind. Doch die Ergebnisse der Praxisprüfung von neun aktuellen Laufstallmodellen, die das Frankfurter Verbrauchermagazin ÖKO-TEST in seiner aktuellen April-Ausgabe veröffentlicht, sind erschreckend.

Der Laufstall wird zum Sicherheitsrisiko: Beim Roba Laufgitter inkl. Pop up Box 0246 E34 können die Gitterstäbe schnell brechen und sich die Kinder übel verletzen - Bild: ÖKO-TEST

Der Laufstall wird zum Sicherheitsrisiko: Beim Roba Laufgitter inkl. Pop up Box 0246 E34 können die Gitterstäbe schnell brechen und sich die Kinder übel verletzen – Bild: ÖKO-TEST

Denn bei insgesamt vier Modellen gab es erhebliche Sicherheitsprobleme. Bereits im Jahre 2007 hatte die bayrische Gewerbeaufsicht eine Untersuchung von Kinderlaufställen durchgeführt und festgestellt, dass bis auf eine Ausnahme damals alle Laufställe mit Mängeln behaftet sind. Immer wieder landen Laufstelle auch auf der sogenannten Rapex-Liste, dem EU-weiten Schnellwarnsystem für gefährliche Produkte.

Im aktuellen ÖKO-TEST brachen zum Beispiel bei einem Modell die Gitterstäbe in der Mitte durch, als von außen an ihnen gezogen wurde. Wenn also ein etwas älteres Kind hier zugange ist, kann es zu üblen Verletzungen kommen. Bei gleich drei Modellen kann sich das Kleine mit der Hüfte zwischen den Stäben durchdrücken und schlimmstenfalls mit dem Kopf stecken bleiben.

Aber auch im Schadstofftest konnten die Modelle mit einer Ausnahme nicht überzeugen. Die Labore fanden unter anderem Rückstände aus der Ausrüstung, zum Beispiel Formaldehyd, halogenorganische Verbindungen, Nonylphenol oder Antimon. Problematisch ist auch das PVC beziehungsweise die chlorierten Kunststoffe, die mit Weichmachern elastisch gehalten werden. So kann der Laufstall schnell zur Schadstoffschleuder werden.

Ein einziges Produkt im Test bekam das Testurteil „gut“, vier waren sogar „ungenügend“.

ANZEIGE – Das ÖKO-TEST-Magazin April 2014 gibt es ab dem 28. März 2014 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 4,50 Euro.

————————————-
Quelle:
ÖKO-TEST
www.oekotest.de

Bild: ÖKO-TEST

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse