Verbraucherwarnung: Allergische Reaktionen bei Canon SX50 HS Kompakt-Digitalkameras möglich

Bild: Consumer Product Safety Commission - CPSC

Bild: Consumer Product Safety Commission – CPSC

In den USA läuft derzeit ein Rückruf von fast 14000 Canon PowerShot SX50 HS Kompakt-Digitalkameras.

Wie die US Verbraucherschutzbehörde (Consumer Product Safety Commission – CPSC) mitteilt, kann es durch den Gummi am Sucher der Kamera zu Haut- und Augenreizungen kommen.

Entsprechende Meldungen liegen nach Angaben der US-Behörde vor.

Auch Canon Deutschland hat hierzu eine wichtige Bekanntmachung veröffentlicht, allerdings ist diese für Endverbraucher nur schwer zu finden, und dann wahrscheinlich auch erst, wenn aufgrund von Beschwerden danach gesucht wird. Vorbeugende Verbraucherinformation sieht anders aus.

Wie das Unternehmen mitteilt, können sich die gummierten Teile des Suchers bei einer begrenzten Anzahl von PowerShot SX50 HS Kompakt-Digitalkameras, die zwischen dem 1. September und 15. November 2013 hergestellt wurden, nach kurzer Zeit weiß verfärben

CleanKids Rückruf Ticker AppUrsache ist die im Gummi enthaltene Substanz Ziram (N,N’-Dimethyldithiocarbamat). Canon spricht von minimalen Mengen, die je nach Empfindlichkeit der Personen allergische Hautreaktionen auslösen können

Laut Canon sind von diesem Problem PowerShot SX50 HS Kompakt-Digitalkameras mit einer „69“, „70“ oder „71“ an der ersten und zweiten Stelle der Seriennummer sowie einer „1“ an der sechsten Stelle der Seriennummer betroffen. Zu finden ist die Seriennummer am Sockel der Kamera.

Canon bietet einen kostenlosen Reparaturservice für betroffene Kameras die von  autorisierten Servicestellen durchgeführt wird

[wpfmb type=’warning‘ theme=1]Canon empfiehlt, bei Anzeichen gesundheitlicher Beschwerden einen Arzt aufzusuchen![/wpfmb]

Weitere Informationen von Canon Deutschland >>
Meldung der US Consumer Product Safety Commission – CPSC >>

Hintergrundinformation zu Ziram

Ziram wird als Vulkanisationsbeschleuniger bei der Herstellung von Gummi und Kautschuk verwendet und ist die Kurzbezeichnung einer chemischen Verbindung des Zinks aus der Gruppe der Dithiocarbamate (genauer das Zinksalz von Dimethyldithiocarbamat), welche häufig als Pestizid verwendet wird. Es liegt in Form eines weiß bis gelblichen Pulvers vor, welches sich bei Einwirkung von UV-Licht oder in alkalischen Medien zersetzt. Unter Vulkanisationsbedingungen können aus Ziram Spuren von karzinogenem N-Nitrosodimethylamin entstehen.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Ziram aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Verbraucherinformation könnte besser sein

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.