Druckertinte im Test: Fremdgehen lohnt sich

„Warnung!“, „Betrugsverdacht“ – die Nutzer von Fremdtinten sollten sich von solchen Hinweisen der Drucker nicht verunsichern lassen. Mit einem Wechsel können sie richtig viel Geld sparen. Im Extremfall kostet der Druck einer DINA4-Farbseite nur noch 5 Cent – statt 1,50 Euro.

Druckertinte im Test: Fremdgehen lohnt sich

Das hat die Stiftung Warentest für die März-Ausgabe der Zeitschrift test herausgefunden. Im Test mussten 17 Fremdtinten gegen die 4 Originale von Brother, Canon, Epson und HP antreten.

Im Test waren es Brother- und Epson-Geräte, für die es etliche gute und günstige Alternativen zur teuren Originaltinte gibt. Die Ersparnis liegt hier bei 50 bis mehr als 90 Prozent und die Qualität der Fremdtinten ist durch die Bank „gut“. Die Drucker sind mit separaten Farbtanks ausgestattet.

Die Tintenstrahldrucker mit Kombitanks und eingebauter Elektronik machen es Drittanbietern deutlich schwerer. Bei den getesteten Canon- und HP-Druckern ist die Ersparnis durch Fremdtinten deutlich niedriger. Einige Tinten enttäuschen zudem mit flauen und kontrastarmen Fotodrucken. Auch funktioniert die Füllstandsanzeige hier nicht immer korrekt.

Die Stiftung Warentest rät Käufern, schon beim Kauf des Druckers auf Einzeltanks zu achten. Hier erzielen günstige Fremdpatronen gute Druckergebnisse.

Anzeige – Der ausführliche Test Druckertinte erscheint in der März-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 28.02.2014 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/druckerpatronen abrufbar.

————————————-
Quelle:
Stiftung Warentest
www.test.de

Bilder Montage: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Uwe sagt:

    Nachdem die ersten Originalpatronen meines HP Officejet 6700 Premium zur Neige gingen habe ich auf Alternativen von Tonerdumping umgerüstet. Die Meldung des HP das es sich nicht um Original-Patronen handelt erfolgreich ignorierend kam es wie es kommen musste: die Ausdrucke waren blass oder streifig was ich nicht den Altenativen von Tonerdumping zuschreibe.
    Mittlerweile hat der Drucker seinen Betrieb gänzlich eingestellt mit dem Hinweis ich solle den HP Service aufsuchen. Ärgerlich da der Drucker keine 6 Monate alt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.