Kindermatratzen: Sieben „gute“ Matratzen für Babys und Kleinkinder

Die Matratzen zu Preisen von 69 bis 170 Euro lassen auf ausgeschlafene Babys und Kleinkinder hoffen. Sieben schneiden „gut“ ab, fünf „befriedigend“. Die besten Liegeeigenschaften bieten die Matratze von Prolana und dem Testsieger Waschbär. Die Airwell 100 Kaltschaum von Paidi verpasst in diesem Prüfpunkt als einzige knapp die Note „Gut“. Sie stützt Kleinkinder etwas schlechter als die anderen Matratzen. Der ausführliche Test „Kindermatratzen“ erscheint in der März-Ausgabe der Zeitschrift test.

Kindermatratzen: Sieben „gute“ Matratzen für Babys und Kleinkinder

Strampeln, Hopsen und zunehmendes Gewicht des Kindes: eine Kindermatratze muss einiges aushalten. Besonders strapazierfähig sind Latex-Kokos oder Kaltschaummodelle. Unter Einfluss von Feuchtigkeit und Wärme, die beim Schlafen entstehen können, schwächeln die meisten Modelle. Acht der zwölf Matratzen verloren dadurch an Härte und Höhe. In diesem Prüfpunkt überzeugten vor allem die Kaltschaummatratze von Julius Zöllner sowie die beiden Latex-Kokos-Modelle von Prolana und Waschbär.

Wichtiger Hinweis: Alle zwölf Kindermatratzen im Test rochen nach dem Auspacken deutlich und unangenehm. Eltern sollten sie erst einmal intensiv auslüften. Der Geruch verschwindet oft erst nach mehreren Wochen. Es handelt sich um flüchtige Verbindungen. Schadstoffe sind im Test kein Problem.

– ANZEIGE –  Der ausführliche Test Kindermatratzen erscheint in der März-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 28.02.2014 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/kindermatratzen abrufbar.

————————————-
Quelle:
Stiftung Warentest
www.test.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.