CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

18.2.2014   |   Allgemein

Übergewicht: Die ersten fünf Lebensjahre sind entscheidend

Forscher der Emory Universität kommen zu dem Ergebnis, dass die ersten fünf Lebensjahre eines Kindes die weitere Gewichtsentwicklung stark beeinflussen. So haben übergewichtige oder fettleibige Kinder im Kindergarten im Vergleich zu normalgewichtigen Gleichaltrigen ein um das Vierfache erhöhte Risiko, in der achten Klasse fettleibig zu sein. Kinder, die besonders groß bei der Geburt waren und im Kindergartenalter dick waren, hatten das höchste Risiko, im Alter von 14 Jahren fettleibig zu sein.

waage

Prof. Solveig A. Cunningham und ihre Kollegen von der Emory Universität veröffentlichten ihre Arbeit in dem Fachblatt New England Journal of Medicine. Sie konnten die Gewichtsentwicklung von 7.738 Kindern verfolgen, die zwischen 1998 und 1999 den Kindergarten besuchten. Zwischen 1998 und 2007 wurde sowohl die Größe als auch das Gewicht der Teilnehmer dokumentiert. Zu Beginn der Studie waren 6.807 Kinder normalgewichtig. Cunnignham fasst die Studie gegenüber Medical News Today folgendermaßen zusammen: „Wir haben Hinweise darauf, dass bestimmte Faktoren vor der Geburt und während der ersten fünf Lebensjahre entscheidend für die Bildung von Übergewicht sind. Maßnahmen gegen Übergewicht sollten sich also u.a. auf Kinder im Vorschulalter konzentrieren, die bereits übergewichtig sind, um zu verhindern, dass diese in ihrem späteren Leben fettleibig werden.“

Zudem beobachten die Wissenschaftler einen Einfluss der Gesellschaftsschicht auf das Risiko für Übergewicht. Demnach haben Teenager aus sozial benachteiligten Familien ein erhöhtes Risiko für Übergewicht. Und für übergewichtige Kinder aus höheren Gesellschaftsschichten ist gegenüber ihren Altersgenossen aus den gleichen Bevölkerungsschichten die Gefahr, fettleibig zu werden, um das Fünffache erhöht.

Quelle: Medical News Today, New England Journal of Medicine

————————————-
Quelle:
Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse