CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

05.2.2014   |   Verbraucher

Verbraucherzentrale Hamburg: Pampers Windeln sind „Mogelpackung des Monats“

Der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble hat erneut bei unveränderten Preisen die Füllmengen seiner Windelpackungen reduziert. Zu diesem Ergebnis kommt die Verbraucherzentrale Hamburg, die das derzeitige Angebot in verschiedenen Geschäften überprüft und die Windeln der Marke Pampers im Februar zur „Mogelpackung des Monats“ ernannt hat.

Pampers Baby-Dry, Größe 4: links die neue Variante mit 31 Windeln, rechts die alte Packung mit 34 Windeln – beide zum Preis von 8,45 Euro

Pampers Baby-Dry, Größe 4: links die neue Variante mit 31 Windeln, rechts die alte Packung mit 34 Windeln – beide zum Preis von 8,45 Euro – Bild: Verbraucherzentrale Hamburg

Von der versteckten Preiserhöhung, die mit einem neuen Design der Packungen einhergeht, sind die Pampers-Windelsorten „New Baby“, „Baby-Dry“ und „Active Fit“ betroffen. So schrumpfte beispielsweise die Anzahl der Windeln im Baby-Dry-Standardpack der Größe 4 von 34 auf 31 Stück. Im dazugehörigen Jumbo-Pack sind nur noch 78 statt 84 Windeln. Besonders stark reduzierte Procter & Gamble auch bei den Größen 3 und 4 der Sorte „Pampers Active Fit“. Die versteckten Preiserhöhungen betragen je nach Packungsgröße bis zu 11 Prozent.
 
„Eltern, die zurzeit Windeln für ihren Nachwuchs kaufen, sollten besser genau hinschauen“, sagt Susanne Lehmann von der Verbraucherzentrale Hamburg. „In vielen Drogerien und Supermärkten liegen die Packungen mit alter und neuer Stückzahl noch zum gleichen Preis nebeneinander im Regal.“

Erst vor einem Jahr hatten die Hamburger Verbraucherschützer auf eine Schrumpfung der Pampers Windelpackungen hingewiesen. „Die letzte versteckte Preiserhöhung von Procter & Gamble liegt gerade einmal zwölf Monate zurück“, so Lehmann. Die Masche habe Methode. Bei den Baby-Dry-Windeln der Größe 4 wurde die Stückzahl laut Dokumentation der Verbraucherzentrale innerhalb der letzten acht Jahre schrittweise von 47 über 44, 40 und 37 auf 34 im Jahr 2013 und nun 31 Stück verringert.
 
Täglich ärgern sich viele Verbraucher, dass sie mit versteckten Preiserhöhungen hinters Licht geführt werden. Die Verbraucherzentrale Hamburg rückt zu Beginn eines jeden Monats eine Mogelpackung ins Rampenlicht und veröffentlicht diese als „Mogelpackung des Monats“ auf ihrer Facebook-Seite unter www.facebook.com/vzhh.

Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg e.V.
Internet: http://www.vzhh.de/

Bild: Verbraucherzentrale Hamburg

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse