CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

28.1.2014   |   Verbraucher

Finanztest Spezial Steuern 2014: Im Schnitt gibt es 900 Euro zurück

Nach der letzten Erhebung musste das Finanzamt Arbeitnehmern im Schnitt 886 Euro erstatten. „Für 2013 dürfte sogar mehr drin sein“, so die Stiftung Warentest im neuen „Finanztest Spezial Steuern 2014“. Denn fast alle Steuerzahler können einen oder mehrere Posten absetzen: für Arbeitswege, Arbeits-PC, Arbeitszimmer, Weiterbildung, Spenden, Handwerksarbeiten, Hilfen im Haushalt, Ausgaben für die Gesundheit oder Kinderbetreuung.

Finanztest Spezial Steuern 2014: Im Schnitt gibt es 900 Euro zurück

Ihre Steuerlast erheblich senken können Pendler mit einem zweiten Haushalt. Auch für Arbeitnehmer, die für ihren Chef auf Achse waren, bringt die Steuererklärung häufig Geld zurück. Sie können für jeden Fahrkilometer mit dem Auto mindestens 30 Cent geltend machen. Spezielle Freibeträge gibt es im Ruhestand. Oft muss dann das Finanzamt bezahlte Steuern für Zinsen und andere Kapitalerträge erstatten. Außerdem sollten Eltern nicht ihre Kinderbetreuungskosten vergessen. Sie bringen in jedem Fall Steuerersparnis. Neu sind für 2013 die steuerlich gleichgestellten Homo-Ehen. Die gesetzlichen Lebenspartner können wie Eheleute den Splittingvorteil nutzen.

Viele Daten bekommt das Finanzamt elektronisch gemeldet. Einige davon können Steuerzahler abrufen und für ihre Abrechnung nutzen. Doch die neue sogenannte vorausgefüllte Steuererklärung ist mit Vorsicht zu verwenden, denn darin fehlt ein entscheidender Teil. Nämlich fast alle Angaben, die beim Steuern sparen helfen.

ANZEIGE: Das Finanztest Spezial „Steuern 2014“ hat 130 Seiten und ist ab dem 25.01.2014 zum Preis von 8,50 € im Zeitschriftenhandel erhältlich oder kann online unter www.test.de/steuernheft bestellt werden.

————————————-
Quelle:
Stiftung Warentest
www.test.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse