Wichtiger Sicherheitshinweis zu EUROM Gasheizstrahlern

Die niederländische Behörde Nvwa veröffentlicht einen Rückruf zu Gasheizstrahlern von Eurom. Demnach hat das Unternehmen Euromac festgestellt, dass ein kleiner Teil der Gasschläuche, die standardmäßig mit den EUROM Gasheizstrahlern ausgeliefert werden, einen Herstellungsfehler hat. Dieser Fehler kann zu Gaslecks an der Kupplung des Gasrohres führen und schlimmstenfalls zu einer Explosion

Verbraucher werden aufgefordert, die betroffenen Gasheizstrahler sofort außer Betrieb zu nehmen und den Gasregler der Flasche zuzudrehen

Betroffen sind ausschliesslich Gasrohre mit dem Bezugsjahr 2013, die bei den Modellen GS5000 oder GS5000FM standardmäßig enthalten sind.

Verbraucher können Euromac per Mail an info@euromac.nl die vernichtung bzw. Entsorgung mitteilen und erhalten kostenlos einen neuen Schlauch. Bitte geben Sie hierzu Name, Adresse und die Seriennummer (auf der Rückseite EUROM Verbrennermodelle) an.

Die Gasheizstrahler wurden zumindest über den Onlinehandel auch nach Deutschland verkauft

 pdf-ico Meldung im Original >>

[btn color=“forestGreen“ size=“size-m“]Du hast dieses Produkt verschenkt? Bitte informiere die Beschenkten ![/btn]

Bild: Nvwa 

Verbraucherinformation könnte besser sein

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.