Vorsorglicher Rückruf: Akkuprobleme – SIKU ruft ferngesteuerte Fahrzeugmodelle zurück

Wie das Unternehmen mitteilt, kann der Akku mit der Artikelnummer 6711 in seltenen Fällen einen technischen Defekt aufweisen. Daher ruft die Sieper GmbH (SIKU) mit Sitz in Lüdenscheid vorsorglich diesen Akku sowie drei Modelle der Reihe SIKUCONTROL32, in der dieser Akku verwendet wird, zurück:

SIKU-Sicherheit-web

Wichtiger Sicherheitshinweis für Akkus dieser Modelle – Bild: Sieper GmbH

Betroffen von diesem Rückruf sind folgende Akkus

• Akku (Artikelnr. 6711)
• John Deere Raupenschlepper (Artikelnr. 6761/6762/6763)
• John Deere Traktor 8345R (Artikelnr. 6771/6772/6773)
• Fendt Frontlader (Artikelnr. 6769)

Der Defekt am Akku 6711 kann unter ungünstigen Umständen dazu führen,dass der Akku stark erhitzt. Die Sieper GmbH kann als verantwortungsbewusster Hersteller von hochwertigen Spielwaren keinesfalls Einschränkungen in Qualität und Sicherheit akzeptieren, so das Unternehmen in der heute veröffentlichten Verbraucherwarnung.

Um jedes Risiko, vor allem eine Überhitzungsgefahr mit möglichem Brandrisiko auszuschließen, bittet das SIKU, die Modelle nicht mehr zu verwenden, den Akku umgehend aus den Geräten zu entfernen und das komplette Produkt (Modell inkl. Ladegerät, Handsender und Akku sowie ggfs. Ersatz-Akkus des Typs 6711) bei Ihrem Spielwarenhändler zurückzugeben.

Alternativ können betroffene Artikel auch direkt an SIKU geschickt werden. In beiden Fällen wird Ihnen der Kaufpreis ersetzt.

Das Rücksendeformular und alle weitere Informationen erhalten sie hier >

Ihr SIKU-Team dankt für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Verbraucherinformation vorbildlich

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.