Hicks … , ich bin schwanger – Was gegen saures Aufstoßen in der Schwangerschaft hilft

Vielen Schwangeren stößt der Magen sauer auf. Dem beugen sie am besten schon beim Essen vor: lieber mehrere kleine Mahlzeiten statt drei großer. Die Speisen sollten fettarm und eher eiweißreich sein, rät das Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Pregnant_woman2

Meiden Sie, was bläht und die Magensäure anregt, also zum Beispiel fette Speisen, Kohl, scharfe Gewürze, saure Getränke, Kaffee und Tomatensoße. Alkohol sollte sowieso tabu sein. Auch auf Pfefferminze verzichten Sie besser, sie öffnet den Speiseröhrenschließmuskel. Ausreichend trinken ist wichtig, der Verzicht auf kohlensäurehaltige Getränke empfehlenswert.

Darüber hinaus sollten Sie keine zu enge Kleidung tragen und nachts mit leicht erhöhtem Oberkörper schlafen. Bleiben die Beschwerden trotzdem, bitte nicht irgendeinen Säurebinder einnehmen, sondern vom Arzt ein für Schwangere geeignetes Mittel verschreiben lassen.

Wer es mit Homöopathie probieren möchte: Geeignet sind Acidum sulfuricum, Capsicum und Robinia pseudacacia in niedrigen Potenzen.

Quelle:
Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

[wpfmb type=’warning‘ theme=1]Keine Selbstmedikamention in der Schwangerschaft! Auch Homöopathie sollte mit dem Frauenarzt abgesprochen werden! [/wpfmb]

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.