Gesundheitsgefahr: Hohe Chrom VI Werte in Babyschuhen von Babybaer

In diesen Babyschuhen von Babybaer findet sich Chrom VI in extremer Konzentration im Leder, also in direktem Kontakt zu Babys Fuss.

2013-w48_14119-3f

Der Import dieser in China hergestellten Babypuschen wurde zurückgewiesen. Allerdings ist derzeit nicht zu sagen, ob diese Babyschuhe nicht schon vorher oder auf anderen Importwegen in den Verkauf gelangt sind.

In letzter Zeit wurden wiederholt Baby Krabbelschuhe und Kinderschuhe aus Leder zurückgerufen und aus den Regalen genommen, weil Chrom VI festgestellt wurde

[wpfmb type=’warning‘ theme=1]Die betroffenen Babyschuhe sollten auf keinen Fall weiter Verwendung finden! [/wpfmb]

Wir empfehlen Eltern grundsätzlich auf solche Krabbelschuhe aus Leder zu verzichten, Baby braucht die nun wirklich nicht und das Risiko einer lebenslangen Sensibilisierung ist allgegenwärtig.

Übersicht der aktuellen Rücknahmen >>

Sie wissen, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission veröffentlicht Informationen zu folgendem Produkt

RAPEX – Report 48 vom 06.12.2013

[dhr]

Bild(er):

RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2013 – Bilder anklicken für Detailansicht

pdf-ico Meldung im Original
Rapex Nummer: 52 A12/1754/13
Meldendes Land: unbekannt
Herkunftsland: China
Kategorie: unbekannt
OECD Portal Kategorie: 54000000 – Säuglingspflege
Produkt: Babyschuhe
Marke: Babybaer
Name: unbekannt
Beschreibung: Babyschuhe aus Leder, Obermaterial in hellrosa, Sohle in Braun, grau-braunes Textilfutter und „Herz und Blume“ Applikation auf Spann. Verpackung: transparente Kunststofftasche mit Tragegriff und Druckknopfverschluss – Größe 6-12
Typ / Artikel-Nr.: unbekannt
Barcode: unbekannt
GTIN / EAN-Nummer: unbekannt
Art der Gefährdung: Chemisch / Chrom VI
  Es besteht ein chemisches Risiko, da das Leder 37,7 mg / kg Chrom (VI)  enthält
Art des Rückrufs / der Warnung:

Zwangsmaßnahmen: Andere,
Import an der Grenze zurückgewiesen

Vorfälle: unbekannt
Entspricht nicht : unbekannt

RAPEX Info

Das Rapid Exchange of Information System (RAPEX) ist ein Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz. Über RAPEX werden Informationen aus den Mitgliedsstaaten über gefährliche oder potentiell gefährliche Verbrauchsgüter (ausgenommen Lebensmittel und pharmazeutische Produkte sowie Medikamente) ausgetauscht.

Darunter fallen beispielsweise Produkte mit gesundheitsschädlichen Bestandteilen oder technischen Mängeln wie Elektrogeräte, bei denen Stromschlag- oder Entflammungsgefahr besteht. (wikipedia).

RAPEX Lizenzvereinbarung

 Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2013

  • Lizenznummer: LP-028-DE

Erstveröffentlichung in Englisch als Wochenübersicht der RAPEX-Meldungen der Europäischen Kommission, Generaldirektion für Gesundheit und Verbraucher auf der offiziellen Webseite „Europa“ der Europäischen Union durch das EU-Schnellwarnsystem für Non-Food-Produkte (RAPEX) http://ec.europa.eu/rapex © Europäische Gemeinschaften, 2005 – 2013 Die Europäische Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen

Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission: © CleanKids-Magazin, 2009 – 2013 – Die Verantwortung für die Übersetzung liegt ausschließlich bei CleanKids-Magazin

Die offiziellen Kontaktstellen der Mitgliedstaaten und der EFTA / EWR-Staaten veröffentlichen diese Informationen in einer wöchentlichen Übersicht. Unter den Bedingungen von Anhang II.10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG) obliegt die inhaltliche Verantwortung für die bereitgestellten Informationen der jeweilig meldenden Stelle.

Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments
einsehbar unter:

Verbraucherinformation Fehlanzeige!

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

 

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Sonja Schaffranek sagt:

    Und was soll ich meinen Kind dann anziehen wenn er anfängt zu laufen???
    Diese Puschen heißen zwar Krabbelschuhe, werden den Kindern aber angezogen,ab dem Zeitpunkt wo sich die Kinder hochziehen,damit sie auf ihren Socken nicht ausrutschen.

    Liebe Grüße
    Sonja Schaffranek

    • Hallo Sonja, Ich weiss, dass solche Meldungen immer wieder für Verunsicherung sorgen. Wenn Lederpuschen, dann achte auf IVN Gots Zertifizierung oder aber alternativ welche aus Stoff. Wir hatten nie Babypuschen, sondern grade im Winter dickere Stoppersocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.