Test: Gesellschaftsspiele für Kinder – 14 mal "sehr gut"

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer OÖ haben 26 Gesellschaftsspiele für Kinder getestet. Dabei haben uns Kindergartenkinder und ihre Pädagoginnen unterstützt.

Ergebnis: 14 der getesteten Spiele wurden von den Kindern mit Sehr gut bewertet, 9 mit durchschnittlich und 3 fielen durch.

menschaerger

Die Spiele wurden 2 Monate von den Kindern gespielt und mit Hilfe der Kindergartenpädagoginnen beurteilt. Bewertet wurden die vom Hersteller empfohlenen Altersangaben, die Spieldauer in der Realität, ob sie pädagogisch wertvoll sind und vor allem ob die Spiele Spaß machen.

Bekannte Spiele wie Lotti Karotti, Billy Biber und Obstgarten sind schon seit einigen Jahren sehr beliebt und haben nichts an ihrer Attraktivität verloren. Neue Spiele wie, Der verzauberte Turm und das Hexenhochhaus zogen die Kinder in ihren Bann und das spielen wurde nicht langweilig. Aber auch Spiele, die von den Kindergartenpädagoginnen als pädagogisch wertvoll beurteilt wurden, wie Colorama, Smart Car und Junior Labyrinth konnten die Kinder überzeugen.

Bei den durchschnittlich bewerteten Spielen wie Hexentanz in Zimsala oder Big Bobby Car zogen die Spielfiguren (Fillys und Bobby Cars) die Aufmerksamkeit der Kinder mehr auf sich als das Spiel selbst.

Durchgefallen sind die Spiele Kroko Doc (nach zwei Mal spielen kaputt), Murmelmikado (Aufbau sehr schwierig , die Murmeln fallen ständig zu Boden) und Wo ist mein Wasser (zu kompliziert für Kindergartenkinder).

 Testergebnisse im Einzelnenpdf-ico

 

Quelle: Arbeiterkammer Oberösterreich
Internet: http://ooe.arbeiterkammer.at

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.