CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

19.11.2013   |   Die (Ent)Täuschung der Woche - Verbraucher

Fundstücke im Netz: Chrom VI in Krabbelschuhen – Kein Grund zur Besorgnis ?

Durch einen Hinweis einer Verbraucherin wurden wir auf eine Stellungnahme der Sterntaler GmbH aufmerksam. Hintergrund ist der ÖKO-TEST Krabbelschuhe, der im September 2013 veröffentlicht wurde.

ÖKO-TEST hatte in den Sterntaler Beginner Leder Krabbelschuhen Chrom VI über dem Grenzwert gefunden. Foto: ÖKO-TEST

ÖKO-TEST hatte in den Sterntaler Beginner Leder Krabbelschuhen Chrom VI über dem Grenzwert gefunden. Foto: ÖKO-TEST

Darin wurden die Sterntaler Beginner Leder Krabbelschuhe aufgrund einer sehr hohen Chrom VI Belastung als „nicht verkehrsfähig“ eingestuft.

Die Unternehmen H & M sowie KiK reagierten so, wie sich Eltern dies in einem solchen Fall wünschen und teilten mit, man habe die betroffenen Schuhe aus dem Verkauf genommen.

Nicht so Sterntaler. Sehr geschickt wurde eine Stellungnahme des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft (IVN) herangezogen und Eltern gar mitgeteilt „es gebe keinerlei Grund zur Besorgnis“.

Der IVN hatte den ÖKO-TEST wegen der Testverfahren zu Formaldehyd, PAK’s und Anilin damals stark kritisiert. Das krebserregende und allergieauslösende Chrom VI war überhaupt nicht Kritikgegenstand dieser Erklärung des IVN

Diesen Grund zur Besorgnis gibt es allerdings sehrwohl. Immer wieder wurde in Baby-Krabbelschuhen aus dem Hause Sterntaler Chrom VI in teils recht hohen Konzentrationen nachgewiesen. Seine Allergie auslösende Wirkung bei Kontakt mit der Haut ist seit langem bekannt, zusätzlich erhöhte Toxizität und krebserregende Eigenschaften.
Betroffenen hilft dann nur noch, jeglichen Kontakt mit dem Allergie auslösenden Stoff zu vermeiden. Dies ist nicht immer möglich, da Chrom (VI)-Rückstände nicht zu erkennen sind, aber ist in vielen Gegenständen des täglichen Bedarfs enthalten sein können, wie etwa in Farbmitteln für Textilien, Farben und Lacken, Holzschutzmitteln und Lederwaren

Allein 2013 wurde über das europäische Schnellwarnsystem RAPEX gleich zweimal (Juli und August) vor Leder-Krabbelschuhen von Sterntaler aufgrund Chrom VI gewarnt. Dort werden wöchentlich die behördlichen Warnungen zu gefährlichen Konsum- und Verbrauchsgütern der Mitgliedsstaaten veröffentlicht.

Äußern wollte sich Sterntaler auf unsere Anfrage nicht. Ein Armutszeugnis!

Wir können nur an Eltern appellieren, Kaufentscheidungen auch von der Transparenz und Öffentlichkeitsarbeit der Unternehmen abhängig zu machen. Ein Markenname steht nicht zwangsläufig auch für Schadstofffreiheit oder hohe Qualität.

Gerade Unternehmen, die ihr Kerngeschäft mit Produkten für Babys und Kleinkindern machen, tragen auch eine besondere Verantwortung. Dieser gilt es nachzukommen und zwar ohne Wenn und Aber!

(red-ck)

Quellen und Links

 

 

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse