Rückruf: Warnung vor gefälschten Pegasys 180 µg Fertigspritzen

Das Regierungspräsidium Tübingen warnt vor der Anwendung des Arzneimittels Pegasys 180 µg Fertigspritzen der Charge B1297B11, Verfalldatum 06/15 der Firma ACA Müller ADAG Pharma AG, 78244 Gottmadingen.

Arzneimittel Warnung

Nach Angaben der Firma handelt es sich bei dem Präparat um eine Fälschung, die anstelle des Medikaments nur eine Glucoselösung enthält.. Patienten werden gebeten, sich mit ihrem behandelnden Arzt oder der abgebenden Apotheke in Verbindung zu setzen.

Pegasys enthält ein Interferon mit Langzeitwirkung und wird bei Erwachsenen zur Behandlung der chronischen Hepatitis B oder C angewendet sowie zur Behandlung der chronischen Hepatitis C bei Kindern und Jugendlichen ab einem Alter von 5 Jahren.

Aus Gründen des vorbeugenden Patientenschutzes ruft die ACA Müller ADAG Pharma AG zwei weitere Chargen zurück.

Betroffen sind folgende Chargen der Pegasys 180 µg Fertigspritzen
B1297B11, B1299B03 und B3008B03

Wie der SWR gestern berichtete, gehe von dem Medikament keine Gesundheitsgefahr aus. Allerdings sind Patienten auf den Wirkstoff angewiesen und bei Diabetes Patienten könnten Negativwrkungen auftreten.

Patienten, die bereits Fertigspritzen der betroffenen Charge angewendet haben, sollen sich nach Möglichkeit mit dem behandelnden Arzt in Verbindung setzen.

Quelle: Regierungspräsidium Tübingen – SWR – ACA Müller ADAG Pharma AG

Verbraucherinformation vorbildlich

 * Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.