CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

11.11.2013   |   Bücher & Publikationen - Familie & Erziehung

Das Anti-Stress-Konzept: Wenn alles zu viel wird

Was bedeutet diese Grafik? Klick für Informationen >

Die junge alleinerziehende Mutter mit drei kleinen quengelnden Kindern beim Einkaufen oder die junge Anwältin nach dem fünften Auswärtstermin, beide haben sie eines gemeinsam: Sie sind im Stress. Ein Phänomen, das jeder Mensch ab und zu erlebt. Doch wenn Druck und Hektik zu viel werden, kann das krank machen. Mit der Schritt-für-Schritt-Entwicklung eines persönlichen Anti-Stress-Konzeptes zeigt das neue Buch der Stiftung Warentest Hilfen auf, um mit Stresssituationen besser umgehen zu lernen und sie zu minimieren.

stress

Fragebogen und Selbstchecks helfen zu erkennen, was persönliche Stressauslöser sind, welche Teile der eigenen Persönlichkeit Stress verstärken und was man dagegen tun kann. Stressbewältigung beginnt im Kopf. Wer etwas verändern möchte, muss wissen, was Stress ist, was dieser mit einem macht und was man selbst damit zu tun hat.

Darauf bauen die Strategien gegen Stress auf, die im zweiten Teil des Ratgebers erklärt werden. Dort wird aufgezeigt, wie Stressbewältigung ganz konkret aussehen kann. Wenn Stärken und Ressourcen dann wiederentdeckt und genutzt werden, ist das eigene Anti-Stress-Konzept entwickelt.

Herr Dr. Günter Niklewski ist Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Nürnberg und Frau Dr. Rose Riecke-Niklewski ist Psychotherapeutin in eigener Praxis. Die Autoren leben in Süddeutschland.

Das Buch „Das Anti-Stress-Konzept“ hat 208 Seiten und ist ab dem 12. November 2013 für 19,90 Euro am Kiosk erhältlich oder kann unter www.test.de/anti-stress bestellt werden.

————————————-
Quelle:
Stiftung Warentest
www.test.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse