Untersuchung des CVUA Stuttgart: Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Bohnen

Bohnen sind aufgrund ihrer Nährstoffzusammensetzung ein wichtiger pflanzlicher Eiweißlieferant und Teil einer gesunden Ernährung. Können Bohnen aber auch ohne Bedenken hinsichtlich einer möglichen Belastung mit Rückständen von Pflanzenschutzmitteln genießen?

bohnen

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart untersuchte deshalb von 2010 bis Juni 2013 insgesamt 180 Proben grüne Bohnen aus verschiedenen Herkunftsländern auf Rückstände von über 600 Pestiziden.

Wie das CVUA berichtet, wurden bei 127 der 180 (70,5 %) Proben Rückstände an Pflanzenschutzmitteln festgestellt. Bei 55 % der Proben wurden Mehrfachrückstände nachgewiesen.

In insgesamt drei Fällen wurden Rückstandsgehalte eines einzelnen Wirkstoffes festgestellt, die zu einer Überschreitung der sogenannten akuten Referenzdosis (ARfD) bezogen auf Kleinkinder, führten. Eine Probe davon wurde als möglicherweise gesundheitsschädlich beurteilt, da der Wirkstoff „Oxamyl“ (in Deutschland besteht derzeit keine Zulassung) bezogen auf Kleinkinder weit überschritten wurde.

Das Positive: 18 Proben stammten aus ökologischer Erzeugung und waren praktisch rückstandsfrei

Hier gibt es den gesamten Untersuchungsbericht >>

Quelle:
Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart
Internet: http://www.untersuchungsämter-bw.de

 

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain

CleanKids bei Facebook

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Armin sagt:

    Hat es einen besonderen Grund, dass bei einem Artikel über Bohnen Erbsenschoten abgebildet werden? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.