CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

09.10.2013   |   Rückrufe Ausstattung Baby & Kind - Rückrufe Schuhe & Textilien

Rückruf: Dimethylfumarat – KiK ruft Babyschuh zurück

Bönen, 09.10.2013. Die KiK Textilien und Non-Food GmbH bittet Verbraucher, den Artikel „Babyschuh“ blau, weiß, orange für 3,99 Euro (Warengruppe/WGR 833 -Auftragsnummer 6568800) zurückzugeben. Der Kaufpreis in Höhe von 3,99 € wird erstattet.

Warengruppe/WGR: 833
Auftragsnummer: 6568800
Kaufpreis: 3,99 € 

Servicehotline: 0049 (0) 2383/ 95- 4521 (ab 3 Cent pro Minute aus dem Festnetz)

Trotz aller Qualitätssicherungsmaßnahmen kann bei dem Produkt der Gehalt an Dimethylfumarat (DMF) erhöht sein, so dass bei empfindlichen Verbrauchern im Einzelfall Hautreizungen nicht auszuschließen sind.

Die KiK Textilien und Non-Food GmbH zeigt mit dieser freiwilligen Maßnahme, dass sie dem Verbraucherschutz höchsten Stellenwert beimisst und dass das unternehmenseigene Qualitätssicherungssystem funktioniert.

Hintergrund DMF

DMF ist ein Biozid und kann unter anderem starke Hautreizungen auslösen. Für Dimethylfumarat (DMF) gibt es bereits seit dem 1. Mai 2009 ein EU-weites Verbot, welches auch für Import-Produkte gilt.

Weltweit wird Dimethylfumarat als Biozid zur Behandlung von Kleidung, Schuhen und Möbeln gegen Schimmelpilzbefall eingesetzt. Es kann Hautreizungen auslösen

Lesen Sie hierzu auch: 
Immer noch erhältlich: Schuhe mit verbotenem Biozid Dimethylfumarat

Die betroffenen Modelle sollten NICHT weiter getragen werden!

Verbraucherinformation vorbildlich

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse