Treppenschutzgitter: Sicheres Spielen und Entdecken

Was bedeutet diese Grafik? Klick für Informationen >

Mit zunehmendem Alter reagieren Babys und Kleinkinder mit immer größer werdender Neugierde und Abenteuerlust auf ihre Umwelt: Treppenstufen werden zu Klettergerüsten, Bodenfliesen zu unbekanntem Terrain und manch abenteuerlustiger Zwerg erklärt die freihängende Wendeltreppe gar zur Schaukel.

Treppenschutzgitter: Mobilität und Sicherheit für die KleinstenTrotz aller Neugierde gilt es jedoch sinnvolle Grenzen zu setzen, wenn es um das Spielverhalten von Babys und Kindern geht. Dabei kann das Internet mit Informationen und auch passenden Produkten helfen. Auf Onlineshops wie beispielsweise www.impag-shop.de finden frischgebackene Eltern unter anderem Treppenschutzgitter. Diese schützen den Spiel- und Entdeckungsraum des Kindes, ohne den natürlichen Spieltrieb zu determinieren.

Treppenschutzgitter: Mobilität und Sicherheit für die Kleinsten

Ob und wenn ja, welche Treppenschutzgitter für die Sicherheit des eigenen Kindes geeignet sind, hängt letztlich von den individuellen Vorstellungen und Bedürfnissen der Eltern ab. Seriöse Hersteller und Vertriebspartner bieten jedoch eine große Bandbreite an Gittern an, die die verschiedensten Höhen und Materialien aufweisen. Jedes dieser Modelle lässt sich aufgrund seiner leichten Bauweise an nahezu jede Situation anpassen und kann deshalb auch im Urlaub oder auf Reisen Verwendung finden.

Treppenschutzgitter: Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Ganz gleich, ob es sich um die Ware scheinbar seriöser Hersteller oder die von Billigproduzenten handelt: Immer wieder bemängeln Prüfinstitute wie die Stiftung Warentest die mangelhafte Verarbeitung von Baby- und Kleinkinderartikeln. Splitterndes Holz und brüchiges Plexiglas können zu einer echten Gefahr für Babys und Kleinkinder werden und den gewünschten Schutz vor Treppen und steilen Abgängen ins Gegenteil verkehren. Doch woran erkennen Eltern seriöse Hersteller und Anbieter von Treppenschutzgittern? Experten raten bei Onlineshops dazu, auf Gütesiegel wie das der Stiftung Warentest oder Trusted Shops zu achten. Diese garantierten ein gewisses Maß an Sicherheit beim Kauf von Treppenschutzgittern. Des Weiteren gelte der Vorsatz „Billig ist nicht immer gleich gut“: Auch beim Preis sollten frischgebackene Eltern auf ein gutes, aber nicht übermäßig günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis achten.

 

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.