Erblicher Sehfehler – Hornhautkrümmung

kind-augenEltern, die wegen einer Hornhautkrümmung (Astigmatismus) eine Brille tragen, sollten mit ihrem Kind möglichst schon im Alter von zwei Jahren zu einer Vorsorgeuntersuchung zum Augenarzt gehen, rät der Kieler Kinderarzt Dr. med. Wilhelm Happe im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Der Sehfehler werde oft vererbt.

Tritt ein Astigmatismus nur an einem Auge auf, wird er anfangs leicht übersehen, weil das zweite Auge den Fehler kompensiert. Ab einer bestimmten Ausprägung sollte das fehlerhafte Sehen aber korrigiert werden.

Quelle:
Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.