CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

20.8.2013   |   Familie & Erziehung

Kinder auf Familienfesten: rundum beschäftigt, rundum glücklich

Doch auch der Nachwuchs möchte beschäftigt werden. Während die Erwachsenen sich bei allerlei Spielen und Einlagen prächtig amüsieren, langweilen sich Kinder oft. Auch die Trauung in Kirche oder Standesamt selbst ist für Kinder unglaublich langweilig. 

 

Kinder auf Familienfesten - Bild: Helene Souza  / pixelio.deAuch andere Familienfeiern, wie runde Geburtstage von Eltern und Großeltern, bergen jede Menge Langeweile. Ruhig am Tisch sitzen, das machen Kinder nicht. Damit sie nicht anfangen sich mit Büchern oder anderen Dingen des Gastgebers zu beschäftigen, hilft es, den Kindern etwas Unterhaltsames zu bieten. Damit ist im Übrigen nicht gemeint, sie einfach vor den Fernseher zu setzen, auch wenn der Nachwuchs das so sehr will. Hier ein paar Tipps für einen rundherum beschäftigten Nachwuchs.

Eine Feier im Garten oder in der Gaststätte mit Außenbereich

Können Kinder nach draußen ist das grundsätzlich eine gute Sache. Auf einem vorhandenen Spielplatz können sie sich ganz wunderbar austoben. Bei den Jüngeren muss allerdings ein Erwachsener anwesend sein. Es schadet also nicht, sich bei der Planung der Feier darüber Gedanken zu machen. Auf großen Festen oder Hochzeiten ist es empfehlenswert, einen Babysitter zu engagieren, der sich mit der Rasselbande beschäftigt. Ein paar Spiele sollten Gastgeber sich dennoch ausdenken und vorbereiten. Hierbei darf aber nicht das Budget aus den Augen verloren werden.

Gibt es keinen Spielplatz oder könnte dieser schnell langweilig werden, so gibt es die Möglichkeit, Spiele für draußen zu kaufen. Ein paar Klassiker kennen Erwachsene noch aus ihrer eigenen Kindheit und erinnern sich bestimmt daran, dass ihnen beim Spielen damit nicht langweilig geworden ist. Hierzu gehört das Ringe werfen. Das Wurfspiel fordert das Kind und so mancher Racker entwickelt gehörigen Ehrgeiz dabei, so viele Treffer wie möglich zu erzielen. Eine Variante aus Holz und Sisal gibt es zum Beispiel auf elfen.de. Auch ein Kegelspiel für draußen ist eine gute Idee.

Wenn es zum Feiern nicht nach draußen geht

Keine Bange, auch wenn die Kleinen witterungsbedingt nicht nach draußen können, gute Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es immer. Das Zauberwort heißt Kinderspielecke. Jedem ist sie aus Arztpraxen und Eltern-Kind-Cafés bekannt. Warum diese also nicht in die Feier integrieren? Auch hier ist es hilfreich einen Erwachsenen dabei zu haben, der sich mit den Kindern beschäftigt. Eine kleine und einfache Spielecke besteht aus ausreichend Papier zum Malen, Buntstiften, Bastelscheren und Klebstoff. Mal- und Bastelvorlagen sollten dabei nicht fehlen. Disney- oder andere Kinderfiguren werden dabei besonders beliebt sein.

Erweitert werden kann die Kinderspielecke durch Legosteine für die Großen oder Duplo für die Kleinen. Auch Puppen und Spielzeugautos sind Ideal. Damit man das ganze Zeug nicht extra kaufen muss, kann man es sich auch bei Freunden leihen. Oder man bittet die an der Feier teilnehmenden Eltern, ein paar Spielsachen mitzubringen. So häuft sich in der Regel eine große Menge an und die anderen Kinder bekommen zudem die Möglichkeit, auch einmal mit anderem Spielzeug zu spielen.

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help

20.8.2013   |   Familie & Erziehung

Kinder auf Familienfesten: rundum beschäftigt, rundum glücklich


Hochzeiten ohne Kinder fehlt das gewisse Etwas. Die Unbedarftheit der Kleinen, die Art wie sie das Geschehen um sich herum aufnehmen, einfach alles sorgt bei den Gästen für Unterhaltung.

Doch auch der Nachwuchs möchte beschäftigt werden. Während die Erwachsenen sich bei allerlei Spielen und Einlagen prächtig amüsieren, langweilen sich Kinder oft. Auch die Trauung in Kirche oder Standesamt selbst ist für Kinder unglaublich langweilig. 

 

Kinder auf Familienfesten - Bild: Helene Souza  / pixelio.deAuch andere Familienfeiern, wie runde Geburtstage von Eltern und Großeltern, bergen jede Menge Langeweile. Ruhig am Tisch sitzen, das machen Kinder nicht. Damit sie nicht anfangen sich mit Büchern oder anderen Dingen des Gastgebers zu beschäftigen, hilft es, den Kindern etwas Unterhaltsames zu bieten. Damit ist im Übrigen nicht gemeint, sie einfach vor den Fernseher zu setzen, auch wenn der Nachwuchs das so sehr will. Hier ein paar Tipps für einen rundherum beschäftigten Nachwuchs.

Eine Feier im Garten oder in der Gaststätte mit Außenbereich

Können Kinder nach draußen ist das grundsätzlich eine gute Sache. Auf einem vorhandenen Spielplatz können sie sich ganz wunderbar austoben. Bei den Jüngeren muss allerdings ein Erwachsener anwesend sein. Es schadet also nicht, sich bei der Planung der Feier darüber Gedanken zu machen. Auf großen Festen oder Hochzeiten ist es empfehlenswert, einen Babysitter zu engagieren, der sich mit der Rasselbande beschäftigt. Ein paar Spiele sollten Gastgeber sich dennoch ausdenken und vorbereiten. Hierbei darf aber nicht das Budget aus den Augen verloren werden.

Gibt es keinen Spielplatz oder könnte dieser schnell langweilig werden, so gibt es die Möglichkeit, Spiele für draußen zu kaufen. Ein paar Klassiker kennen Erwachsene noch aus ihrer eigenen Kindheit und erinnern sich bestimmt daran, dass ihnen beim Spielen damit nicht langweilig geworden ist. Hierzu gehört das Ringe werfen. Das Wurfspiel fordert das Kind und so mancher Racker entwickelt gehörigen Ehrgeiz dabei, so viele Treffer wie möglich zu erzielen. Eine Variante aus Holz und Sisal gibt es zum Beispiel auf elfen.de. Auch ein Kegelspiel für draußen ist eine gute Idee.

Wenn es zum Feiern nicht nach draußen geht

Keine Bange, auch wenn die Kleinen witterungsbedingt nicht nach draußen können, gute Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es immer. Das Zauberwort heißt Kinderspielecke. Jedem ist sie aus Arztpraxen und Eltern-Kind-Cafés bekannt. Warum diese also nicht in die Feier integrieren? Auch hier ist es hilfreich einen Erwachsenen dabei zu haben, der sich mit den Kindern beschäftigt. Eine kleine und einfache Spielecke besteht aus ausreichend Papier zum Malen, Buntstiften, Bastelscheren und Klebstoff. Mal- und Bastelvorlagen sollten dabei nicht fehlen. Disney- oder andere Kinderfiguren werden dabei besonders beliebt sein.

Erweitert werden kann die Kinderspielecke durch Legosteine für die Großen oder Duplo für die Kleinen. Auch Puppen und Spielzeugautos sind Ideal. Damit man das ganze Zeug nicht extra kaufen muss, kann man es sich auch bei Freunden leihen. Oder man bittet die an der Feier teilnehmenden Eltern, ein paar Spielsachen mitzubringen. So häuft sich in der Regel eine große Menge an und die anderen Kinder bekommen zudem die Möglichkeit, auch einmal mit anderem Spielzeug zu spielen.

mzt




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse