CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

13.8.2013   |   Ernährung - Webtipps

Die limoBOX – Mach dir die gute Limonade einfach selbst


Die limoBOX liefert leckere BioLimonaden-Grundmischung direkt nach Hause oder ins Büro

Das Hamburger Start-up limoBOX bringt ab sofort eine clevere und nachhaltige Alternative zu ungesunden Erfrischungsgetränken in den Alltag. Auf www.limobox.de stehen derzeit 3 Sorten zur Auswahl. Die Direktsaftmischung wird online bestellt und muss nach erfolgter Lieferung nur noch mit Wasser aufbereitet werden.

Die limoBOX - Mach dir die gute Limonade einfach selbst

Was der Seele gut tut, schadet dem Körper. So war es zumindest bisher in Sachen Limonade. Nun aber bietet die limoBOX mit echter BioLimonade zum selbst mischen die erste ernsthafte Alternative, hinter der auch noch ein außergewöhnlich löbliches Konzept steckt.

Im Inneren der limoBOX befindet sich eine Direktsaftmischung aus frisch gepressten Früchten. Diese wird ganz individuell mit Wasser gemischt und so zu einer besonders leckeren Öko-Brause. Die Hersteller achten penibel darauf, dass alle Zutaten natürlich und biologisch angebaut sowie fair gehandelt werden. Auf Konservierungsstoffe, Farbstoffe und auch auf Aromen verzichtet man bewusst.

Käuflich zu erwerben gibt es die limoBOX bisher in den Geschmacksrichtungen Zitrone, Kirsche-Holunder und Rote Beeren.

Mit der limoBOX die Welt ein bisschen besser machen?

Was zunächst einmal komisch klingen mag, macht bei genauerer Betrachtung durchaus Sinn, denn die limoBOX besticht nicht nur durch außergewöhnlich guten Geschmack, sondern auch durch ein schlaues, durchdachtes und nachhaltiges Konzept. Durch den Verkauf von großen Mengen in umweltfreundlichen Bag-in-BoxVerpackungen wird die limoBOX so schonend wie nur möglich produziert.

Großen Wert legt man zudem auf absolut faire Handelsbeziehungen sowie die gerechte Entlohnung aller Beteiligten. Darüber hinaus geht ein Teil des Gewinns von jeder verkauften limoBOX direkt an die Initiative Viva con Agua de Sankt Pauli, die sich dafür einsetzt, dass Menschen in Dritte-Welt-Ländern endlich flächendeckend sauberes Trinkwasser bekommen.

Der Kopf und der Gedanke dahinter

Hinter dem Projekt steckt Martin EckardtHinter dem Projekt steckt Martin Eckardt, der seit Abschluss seines Studiums der Medientechnologie als Ingenieur für das öffentlich-rechtliche Fernsehen arbeitet und durch sein Interesse für das soziale Unternehmertum auf die Idee der limoBOX kam. Der Gedanke, nachhaltige Prinzipien und leckere Bio-Limonade miteinander zu verbinden, veranlasste Martin Eckardt im Juni 2012 dazu, das Risiko des Unternehmerdaseins zu wagen und die limoBOX ins Leben zu rufen. Rasend schnell fand er Anhänger. Damit das Konzept jedoch auch langfristig Erfolg haben kann und die Idee der limoBOX Schule macht, muss sie weiter in die Welt getragen werden.

limoBOX
Internet: www.limobox.de
Facebook: www.facebook.com/limobox

 

mzt


help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse