Mit dem Fahrradberater das passende Kinderfahrrad finden

Besonders bei Kindern ist es wichtig, das passende Fahrrad zu finden, das sicher und auf die ergonomischen Bedürfnisse des Kindes ausgerichtet ist. Gleichzeitig soll das Rad dem Kind gefallen, damit es Spaß daran hat, sich zu bewegen und unterwegs zu sein.

Die Online Fahrrad-Beratung

Der virtuelle Fahrradberater von BOC ist rund um die Uhr erreichbar und kann jederzeit genutzt werden. Mit Hilfe gezielter Fragen wird das passende Rad für jedes Kind gefunden. Die Eltern können den virtuellen Berater alleine oder mit dem Kind gemeinsam nutzen und davon profitieren. Nach den Fragen werden einige Modelle vorgeschlagen, von denen sicher eines in Frage kommt.

Kinderfahrrad

So funktioniert die Beratung

Die erste Frage ist die nach der Körpergröße des Kindes, denn hier muss der Rahmen die passende Größe haben und sollte nicht zu klein, vor allem aber auch nicht zu groß sein. Eine StVZO-Ausstattung für den Straßenverkehr sollte ebenso vorhanden sein wie ein Fahrradständer und Gepäckträger. Nach der Beantwortung dieser Fragen, werden passende Modelle in verschiedenen Preisklassen angezeigt.

Die Auswahl des Fahrrades

Nun geht es um die Vorlieben des Kindes, die Farbe und die Form des Rahmens. Ein Schutzblech ist ebenso wichtig wie ein Fahrradkorb in den das Kind seinen Schulranzen oder Sportbeutel legen kann. Somit wird der Rücken weniger belastet und das Radfahren erleichtert. Das Gewicht des Rades sollte nur so schwer sein, dass jedes Kind sein Rad alleine anheben kann, um zum Beispiel kleine Hindernisse wie Stufen überwinden können.

Checkliste Fahrradwahl

Am besten ist es, eine Checkliste zu erstellen, in der alle wichtigen Funktionen vorkommen, die das Rad haben soll. Anschließend kann mit dem Fahrradberater das passende Rat ermittelt werden. Da BOC ausschließlich gute Qualität führt, wird auf jeden Fall ein hochwertiges Kinderrad geordert werden.

 

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. kinderfahrradladen sagt:

    Leider scheint der „Fahrradberater“ nicht aktiv zu sein … schade, ich hätte das gern mal ausprobiert …!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.