Rückruf: Salmonellen in Delikatess Schinken-Zwiebel-Mettwurst

Ahornhof Vertriebsgesellschaft ruft den Artikel Delikatess Schinken-Zwiebel-Mettwurst 2 x 100g (200g), Charge L222595 und Mindesthaltbarkeitsdatum 14.07.2013 zurück

Die Ahornhof Vertriebsgesellschaft ruft das Produkt Delikatess Schinken-Zwiebel-Mettwurst 2 x 100g (200g) – Mindesthaltbarkeitsdatum 14.07.2013 mit der Chargennummer L222595 – zurück. Im Rahmen der regelmäßigen Routinekontrollen wurde eine mögliche mikrobielle Belastung durch Salmonellen nachgewiesen.

Der betroffene Artikel war bundesweit im Handel. Andere Produkte sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Rückruf: Salmonellen in Delikatess Schinken-Zwiebel-Mettwurst

Betroffen ist folgendes Produkt:

Produktbezeichnung: Delikatess Schinken-Zwiebel-Mettwurst
Hersteller (Inverkehrbringer): Ahornhof Vertriebsgesellschaft
Verpackungseinheit: 200g (2x 100g) portioniert
Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.07.2013
Chargennummer / Los-Kennzeichnung: L222595
Verkauf : Bundesweit

Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes und in Abstimmung mit den Behörden hat die Ahornhof Vertriebsgesellschaft die Rückholung aus dem Handel bereits veranlasst.

[wpfmb type=’warning‘ theme=1]Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktcharge wird abgeraten.[/wpfmb]

Betroffene Verbraucher werden gebeten, sich an das Servicetelefon des Unternehmens (0152 22701172) zu wenden. Das Unternehmen bedauert mögliche Unannehmlichkeiten, die mit dieser Maßnahme verbunden sind.

Salmonellose
(Quelle: wikipedia.de)
Eine Salmonellose oder auch Salmonellenenteritis ist eine von Salmonellen (Bakterien) verursachte infektiöse Gastroenteritis, die aufgrund mangelnder Hygienemaßnahmen, durch den Genuss verseuchten Trinkwassers bzw. den Verzehr infektiöser Lebensmittel hervorgerufen wird und daher auch als Lebensmittelinfektion bezeichnet werden kann.

Es sind an die 2600 verschiedene Salmonella-Serotypen bekannt. Im April 2004 wurde die Unterart Salmonella choleraesuis entdeckt, die gegen die meisten bisher verfügbaren Antibiotika resistent ist. Eine Infektion mit diesem sehr virulenten Erreger kann tödlich verlaufen.

Die Symptome einer Salmonelleninfektion im engeren Sinn sind Erbrechen und Durchfall. Diese können wenige Stunden bis drei (maximal sieben) Tage nach dem Verzehr des befallenen Lebensmittels auftauchen. Die mittlere Inkubationszeit beträgt 20–24 Stunden. Die Erkrankungsdauer beträgt in der Regel nur wenige Stunden oder Tage (in Ausnahmefällen auch mehrere Monate). In diesen unkomplizierten Fällen erfolgt keine antibiotische Behandlung – einerseits um die weitere Entwicklung multiresistenter Stämme zu verhindern, andererseits da dadurch die Bakterienausscheidung verlängert werden kann.

Bei bis zu 5 % der Infizierten verläuft die Erkrankung zusätzlich systemisch mit einem schweren Erkrankungsbild: Fieber zwischen 38 und 39 °C, massive Flüssigkeitsverluste und rasche Gewichtsabnahme, so dass die Notwendigkeit einer Krankenhauseinweisung besteht. Gefährdet sind hier vor allem Kinder, ältere und immungeschwächte Personen.

Quellen: Landratsamt Görlitz – wikipedia

 Verbraucherinformation könnte besser sein

 * Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

mzt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.