CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

01.7.2013   |   Gesundheit

Wichtig! – UV-Schutz für die Kleinsten


Umfrage: Ein Viertel aller Eltern lässt den Nachwuchs nur mit spezieller Kleidung in die Sonne

uvindexDer Respekt von Müttern und Vätern vor der schädlichen Wirkung von UV-Strahlen ist groß. In einer repräsentativen Umfrage des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ gibt mehr als jeder vierte (27,4 Prozent) Befragte mit Kindern an, dass diese zum Spielen oder Baden in der Sonne immer spezielle UV-Schutzkleidung tragen.

Textiler Sonnenschutz für Kinderhaut ist in diesen Fällen aus Sicht von Experten unerlässlich. Sonnencreme alleine kann die Kleinen nicht ausreichend vor Sonnenbrand schützen. „Auch wenn es sehr heiß ist: Kleine Kinder dürfen nicht nackt und ohne Schutz in die Sonne“, betont Kinderdermatologin Dr. Natalie Garcia Bartels von der Berliner Charité auf  www.babyundfamilie.de.

Zusätzlich gelte es, Oberkörper und Oberschenkel immer bedeckt zu halten. Außerdem sollten die Kleinen die Mittagssonne meiden und sich möglichst im Schatten aufhalten.

Mehr über den richtigen Sonnenschutz von Kindern lesen Interessierte im Internet unter http://www.baby-und-familie.de/Haut/Der-richtige-Sonnenschutz-fuer-Kinder-114047.html .

  • Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Baby und Familie“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.126 Frauen und Männern ab 14 Jahren, darunter 905 Personen mit Kindern.

Quelle:
Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

Für Eltern:
Aktuelle UV-Werte und Prognosen >>

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse