Frühgeborene: Massagen helfen Frühchen Stress besser zu verarbeiten

Eine sanfte Massage hilft Frühgeborenen anscheinend, stressvolle Ereignisse besser zu verkraften. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie in einer Frühgeborenenstation.

fruehchen

Der Eintritt ins Leben ist für Babys dort besonders anstrengend: Sie sind von der Mutter getrennt, werden künstlich beatmet, verschiedene Aktivitäten finden um sie statt und sie müssen unterschiedliche medizinische Prozeduren über sich ergehen lassen. Darüber hinaus ist ihr autonomes Nervensystem noch nicht voll entwickelt, so dass sie Reize noch nicht richtig verarbeiten können. Deshalb bedeutet für sie sogar das Wechseln der Windeln Stress.

Dr. Sandra Smith und ihre Kollegen von der Universität Utah beobachteten, dass eine sanfte Massage mit leichtem Druck auf das Bindegewebe und leichten Beuge- und Streckbewegungen der Gelenke von Armen und Beinen die Variabilität des Herzschlags bei männlichen Babys erhöhte, nicht jedoch bei weiblichen Frühgeborenen.

Quelle: ScienceDaily, Journal of Perinatology

BERUFSVERBAND DER KINDER- UND JUGENDÄRZTE e. V.
www.kinderaerzte-im-netz.de

[hr_strip]

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 

[hr_strip]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.