Sonnenbrillen: Auch Kinderaugen brauchen Sonnenschutz

cool_sunProfessor James McDonnell, amerikanischer Augenexperte der Loyola-Universität in Chicago, empfiehlt, Kinderaugen im Sommer vor UVA- und UVB-Strahlen zu schützen.

Zu viel Sonne kann den Alterungsprozess der Linse beschleunigen und die Netzhaut (Retina) schädigen. Spätestens nach 20 Minuten in der Sonne sollte ein Kind unbedingt eine Sonnenbrille tragen.

 

Bei der Auswahl sollten Eltern auf Folgendes achten:

Der Rahmen sollte Augen auch vor seitlich einfallendem Licht schützen

Die Gläser sollten so transparent sein, damit die Augen des Kindes erkennbar sind

Phthalate oder Bisphenol A sollten wenn möglich nicht im Gestell enthalten sein

Der Rahmen sollte gut und bequem sitzen

Die Gläser sollten vor UVA- und UVB-Strahlen schützen

Kinder mit hellerer Haut haben meist auch eine hellere Augenfarbe und reagieren empfindlicher auf zu viel Sonnenlicht. Doch unabhängig von der Augenfarbe sollte jedes Kind, das sich länger draußen bei Sonnenschein aufhält, eine Sonnenbrille tragen.

Prof. McDonnell warnt aber davor, Sonnenlicht nur als gefährlich zu betrachten. Es kommt nur auf das richtige Maß an, so McDonnell. Sonne ist wichtig für die Melantonin-Produktion, für den Schlafzyklus und für die Bildung von Vitamin D.

Quelle: Loyola University Health System via newswise

BERUFSVERBAND DER KINDER- UND JUGENDÄRZTE e. V.
www.kinderaerzte-im-netz.de

[hr_strip]

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 

[hr_strip]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.