Schlaganfall mit acht: Auch Kinder können einen Hirninfarkt erleiden, allerdings sehr selten

Sie hinken plötzlich, der Mundwinkel hängt, ihre Sprache ist verwaschen: Wenn das bei einem Kind auftritt, denken nicht einmal Ärzte an einen Schlaganfall. Und doch erleiden rund dreihundert Kinder jährlich in Deutschland eine solche Durchblutungsstörung des Gehirns, berichtet das Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Bild: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Manchmal passiert der Schlaganfall schon um die Geburt herum, dann kann es Jahre dauern, bis der Grund der daraus resultierenden Entwicklungsstörungen erkannt wird.

Die Ursache bei Kindern ist „meist eine Kombination aus verschiedenen Risikofaktoren“, erklärt der Kinderarzt Privatdozent Dr. med. Ronald Sträter, an der Universitäts-Kinderklinik Münster und spezialisiert auf kindliche Schlaganfälle. Herzfehler, Gerinnungsstörungen oder Gefäßerkrankungen zählen vor allem zu den Ursachen.

Die Deutsche Schlaganfallhilfe hat die Stelle eines „Schlaganfall-Kinderlotsen“ geschaffen. In dieser Funktion ist Marco Vollers, Leiter des sozialpädagogischen Dienstes am Neurologischen Rehazentrum Friedehorst in Bremen, Anlaufstelle für betroffene Familien.

Er ist erreichbar: per Mail unter
kinderlotse@schlaganfall-hilfe.de, per Telefon unter 01 62/105 92 14.

Quelle:
Apothekenmagazin „BABY und Familie“
www.baby-und-familie.de

Bild: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe 

[hr_strip]

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 

[hr_strip]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.