CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

10.6.2013   |   Publikationen - Verbraucher

WECF Ratgeber: Stop EDC – hormonell wirksame Chemikalien in Alltagsprodukten

Derzeit sind mehr als 200 Stoffe mit hormoneller Wirksamkeit, so genannte EDCs (Endocrine Disrupting Chemicals) bekannt, wie z. B. Bisphenol A, Parabene und Phthalate.

cover_german_edcSie finden sich in vielen Produkten des täglichen Bedarfs oder als Verunreinigungen in Lebensmitteln und können so in den menschlichen Körper gelangen. Viele EDCs sind sehr langlebig (persistent) und können schon in niedriger Konzentration wirksam sein. Eine unbedenkliche Dosis gibt es nach unserer Auffassung nicht. EDCs werden mit abnehmender Spermienqualität, weiblicher Unfruchtbarkeit, einem erhöhten Diabetes- und Krebsrisiko, Adiposidas sowie neurologischen Erkrankungen wie ADHS in Verbindung gebracht.

Eine sorgfältige Kaufentscheidung kann die Belastung mit EDCs reduzieren.
Der WECF Ratgeber „Stop EDC – hormonell wirksame Chemikalien in Alltagsprodukten“ – zeigt Ihnen anhand einiger ausgewählter Produktgruppen, welche EDCs darin vorkommen und wie Sie diese vermeiden können. Die Erstellung dieses Ratgebers wurde finanziell unterstützt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit du vom Umweltbundesamt.  

Der WECF EDC Ratgeber liegt auch in englischer Sprache vor.

Sie können den WECF Ratgeber „Stop EDC – hormonell wirksame Chemikalien in Alltagsprodukten“ oder die Druckversion gegen Porto bestellen.

WECF e. V.
Sankt-Jakobs-Platz 10
80331 München
Tel 089 2323938-0
FAX 089 2323938-11
johanna.hausmann@wecf.eu

In der Reihe WECF Ratgeber sind auch erschienen:

pdf-ico[Download nicht gefunden.]

  • [Download nicht gefunden.]
  • [Download nicht gefunden.]
  • [Download nicht gefunden.]

Entdecken Sie auch unsere Webseite www.nestbau.info. Sie hält viele Tipps bereit zum Gesunden Leben und Wohnen mit Ihrem Baby

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse