CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

12.5.2013   |   Allgemein

Am Rande: Pharmariesen machten Menschenversuche zu Schnäppchenpreisen in der DDR


Unternehmen wie Hoechst (heute Sanofi), Schering-AG (heute Bayer), Boehringer waren in die ethisch doch mehr als fragwürdigen Praktiken verwickelt.

Vielleicht sollten sich Patienten in Zukunft mehr Gedanken darüber machen, von welchem Hersteller die eingenommenen Medikamente stammen.

tablettenWie der Spiegel in seiner Onlineausgabe heute berichtet, wurden in der ehemaligen DDR systematisch Menschenversuche gegen Devisen durchgeführt. Mehr als 50.000 Betroffene wurden nach dem Bericht des Spiegel als Testpatienten missbraucht, oft ohne es zu wissen. Dies gehe aus Unterlagen hervor, die dem Spiegel vorliegen.

So wurden nach mehreren Todesfällen auch Studien abgebrochen.

Unternehmen wie Hoechst (heute Sanofi), Schering-AG (heute Bayer), Boehringer waren in die ethisch doch mehr als fragwürdigen Praktiken verwickelt.

Nach Spiegel Angaben sieht der Verband Forschender Arzneimittelhersteller bislang keine Auffälligkeiten – wen wunderts?

Quelle: Spiegel online

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse