CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

18.4.2013   |   TV-Tipps - Verbraucher

TV-Tipp: Lebensmittelrecht – von Mogelpackungen und Werbelügen

Der „Ratgeber: Recht“ vom SWR mit Frank Bräutigam am 20. April 2013 um 17.03 Uhr im Ersten mit dem Schwerpunkt „Lebensmittelrecht – von Mogelpackungen und Werbelügen“

Die SWR-Sendung „Ratgeber: Recht“ ist am Samstag, 20. April 2013, um 17.03 Uhr im Ersten zu sehen. - Bild: SWR

Die SWR-Sendung „Ratgeber: Recht“ ist am Samstag, 20. April 2013, um 17.03 Uhr im Ersten zu sehen. – Bild: SWR

Werbung mit der Gesundheit

„So wichtig wie das tägliche Glas Milch“ oder „bekömmlicher Wein“, mit solchen gesundheitsbezogenen Werbeaussagen könnte bald Schluss sein. Denn Hersteller dürfen in ihrer Werbung nur noch behaupten, was auch wissenschaftlich bewiesen ist. Europaweit werden deshalb gesundheitsbezogene Werbeaussagen jetzt streng kontrolliert. Die sogenannte Health-Claims-Verordnung der EU setzt klare Regeln: Was darf auf den Verpackungen stehen und was nicht.

Auf der Spur von Mogelpackungen

Wer kennt das nicht: Man kauft eine große, bunte Tüte mit Kaffeepads, aber wenn man die Tüte aufmacht, ist zur Hälfte nur Luft drin. Da fragt man sich als Kunde: Ist das nicht Betrug? Laut Eichgesetz sind solche Mogelpackungen tatsächlich verboten und die Eichämter kontrollieren regelmäßig in ihren Labors, was eine Mogelpackung ist und was nicht. „Der Ratgeber: Recht“ hat sie bei ihrer Arbeit begleitet.

Mein Recht im Supermarkt

Verpflichtet das Anfassen von Lebensmitteln eigentlich zum Kauf? Und bekommt man auch bei einer beschädigten Flasche sein Pfand zurück? Diesen Alltagsfragen geht „Der Ratgeber: Recht“ direkt vor Ort auf den Grund, im Supermarkt.

Polizei zu forsch?

Die Polizei, mein Freund und Helfer – oft trifft das zu. Aber auch die Polizei kann mal Fehler machen. Eine besorgte Mieterin dachte zum Beispiel, ihrem Nachbarn wäre etwas zugestoßen. Sie rief die Polizei, und die zögerte nicht lange: Sie bohrten das Fenster auf und richteten ein heilloses Chaos beim Nachbarn an. Am Ende merkten sie: Der Mann war nur im Urlaub! Durch die forsche Aktion ist aber ein erheblicher Schaden entstanden. Wer haftet? Die Nachbarin, die Polizei oder bleibt der Nachbar auf dem Schaden sitzen?

Die SWR-Sendung „Ratgeber: Recht“ ist am Samstag, 20. April 2013, um 17.03 Uhr im Ersten zu sehen.

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse