Kinderfahrräder: Auch Secondhand muss sicher sein

untitledEin gutes Kinderfahrrad kostet reichlich und ist sowieso bald wieder zu klein. Viele Eltern suchen deshalb ein günstiges Gebrauchtrad.

Doch niedriger Preis hin oder her: Auch ein gebrauchtes Rad muss sicher sein. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, hin. 

Das Rad muss vor allem frei sein von Rost, hervorstehenden Muttern und Schrauben. Es besitzt eine funktionierende Beleuchtung und griffige Bremsen. „Räder, die noch nicht einmal diese wenigen Bedingungen erfüllen, sind für Kinder ein großes Sicherheitsrisiko“, sagt Susanne Woelk, Geschäftsführerin der DSH.

Die DSH rät, vor allem beim Licht und bei den Bremsen genau hinzusehen: 

Licht: 

  • weiße Rückstrahler und Scheinwerfer vorne,
  • ein rotes Rücklicht und einen roten Rückstrahler hinten,
  • große Rückstrahler an den Pedalen,
  • einen fest am Reifen anliegenden Dynamo (noch besser: Dynamo mit Standlichtanlage),
  • mindestens je zwei gelbe Speichenreflektoren auf Vorder- und Hinterrad. Sicherer allerdings sind zum Beispiel reflektierende Stäbchen, die auf einzelne Speichen geschoben werden.

Bremsen:

  • Unbedingt vor dem Kauf prüfen, ob Bremsen vorhanden sind. 
  • Bremszüge ausprobieren. Sie müssen prompt reagieren.
  • Der Bremshebel liegt nah am Lenker. 
  • Bremsbelege mit Profil sind sicher befestigt und reagieren zuverlässig.

Ungünstig: Kauf im Internet

Bei Internet-Angeboten ist es oft schwierig, die Beschaffenheit des Rades zu prüfen. Es kann nicht ausprobiert werden, ein Umtausch ist oft nicht möglich. Ein „realer“ Marktplatz ist daher vorzuziehen – also ein Flohmarkt, eine Kleinanzeige oder das Fahrradgeschäft.

 

Mobile Kinder – kostenlose Broschüre:
Mobile Kinder. Tipps für Kinderfahrzeuge – vom Rutschauto bis zum Snowboard“ heißt eine Broschüre der DSH zum Thema Kinderfahrzeuge. Sie ist in Einzelexemplaren kostenlos und kann auf diesen Wegen bestellt werden: 
Per Postkarte: DSH, Stichwort „Kinderfahrzeuge“, Holsteinischer Kamp 62, 22081 Hamburg. Per Mail: bestellung@das-sichere-haus.de. Per Internet: www.das-sichere-haus.de/broschueren/kinder.

pdf-icoDownload – Broschüre „Mobile Kinder 

 

[hr_strip]

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 

[hr_strip]

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. H Fleischer sagt:

    Ich denke die beschaffenheit wird beim Kauf eines Kinderfahrrades im Netz sehrwohl gut dargestellt. Und ein Umtausch ist jederzeit 14 Tage möglich.

  2. Hier geht es um Second Hand Räder. Sicher ist ein Umtausch möglich, aber es gestaltet sich meist nicht unbedingt einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.