CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

02.4.2013   |   Rückrufe Ausstattung Baby & Kind - Rückrufe Möbel / Wohnen

Rückruf: Strangulationsgefahr – Babyhome ruft Hochstühle des Modells EAT zurück

UPDATE 11.04.2013
Wie uns der Hersteller Babyhome glaubhaft versichert hat, betrifft der Rückruf ausschließlich die Hochstühle auf dem US amerikanischen Markt!

Wir haben inzwischen auch die Testberichte des deutschen Vertriebs vorliegen, die bestätigen, dass der Hochstuhl den europäischen Normen und Richtlinien entspricht

Die US Consumer Product Safety Commission (CPSC) meldet den Rückruf von Hochstühlen der Marke Babyhome. In den USA sind etwa 1100 der Stühle betroffen.

Als Grund für den Rückruf nennt die US Verbraucherschutzbehörde einen zu großen Abstand zwischen dem Tablett und der Sitzfläche des Hochstuhls. Babys und Kleinkinder könnten durchrutschen und mit dem Kopf hängenbleiben. Dies kann schlimmstenfalls zur Erstickung durch Strangulation führen.

EAT_brown

Die Produkte des spanischen Herstellers sind auch auf dem deutschen Markt erhältlich

Betroffen sind die Eat Modelle in rot, schwarz, grün, lila, navy, orange und braun.

Die zurückgerufenen Modellnummern der Hochstühle:
BH00301/01-2012, BH00303/07-2012, BH00304/09-2012 und BH00304/09-2012.
Die Losnummern sind auf einem Aufkleber an der Unterseite des Fußraste angebracht.

Die Modell-Nummer BH2104 ist auf einem Etikett auf der Rückseite des Hochstuhl angebracht. Das Wort „Babyhome“ ist auf einem Bein des Stuhls aufgedruckt und die Modellbezeichnung „EAT“ ist auf dem gegenüberliegenden Stuhlbein gedruckt.

Die Hochstühle haben einen Sitzbezug aus Nylongewebe mit Plastikschale sowie einen Metallrahmen.

Der Hersteller hat inzwischen ein Reparatur-Set bereitgestellt. Die betroffenen Hochstühle sollten bis zur Modifikation auf keinen Fall verwendet werden.

Verbraucher sollten sich an die jeweiligen Verkaufsstellen wenden

Weitere Informationen des Herstellers >>

 

Verbraucherinformation vorbildlich

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse