CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

22.3.2013   |   Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Nestle ruft Schokoriegel KitKat Chunky-Varianten zurück

Frankfurt, 22. März 2013. Nestlé ruft in Deutschland vorsorglich drei Sorten von KitKat Chunky zurück. Es handelt sich ausschließlich um die Sorten Hazelnut, Caramel und Peanut Butter mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2013 bis einschließlich 11.2013 (Hazelnut), 06.2013 (Caramel) und 09.2013 bis einschließlich 01.2014 (Peanut Butter).

Rückruf: Nestle ruft Schokoriegel KitKat Chunky-Varianten zurück

Alle anderen KitKat-Produkte sind vom Rückruf nicht betroffen und uneingeschränkt zum Verzehr geeignet. In Deutschland sind bisher keinerlei Beschwerden gemeldet worden. Trotzdem hat sich Nestlé dazu entschlossen, vorsorglich und freiwillig diese Produkte zurückzurufen, um jedwedes Risiko für die Verbraucher zu vermeiden. 

Grund für den Rückruf sind sieben Verbraucherreklamationen in Großbritannien. Verbraucher hatten dort Plastikstückchen in KitKat Chunky-Produkten gefunden. Diese Produkte werden hauptsächlich in Großbritannien, aber auch in geringeren Mengen in Deutschland, Schweiz, Malta, Österreich, Singapur, Philippinen und Kanada verkauft, siehe http://www.nestle.com/Media/Statements/Kit-Kat-Chunky-special-varieties-recall 

Verbraucher, die in Deutschland KitKat Chunky Hazelnut, KitKat Chunky Caramel und KitKat Chunky Peanut Butter mit dem entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, können diese über den Handel oder direkt an die Nestlé Kaffee & Schokoladen GmbH, Frankfurt, zurückgeben. Sie erhalten den Kaufpreis erstattet.

Im Falle der Rückgabe senden die Verbraucher das Produkt oder die Verpackung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum sowie ihre Bankverbindung an die folgende Adresse: 

Nestlé Kaffee & Schokoladen GmbH 
Lyoner Straße 23 
60523 Frankfurt am Main 

Weitere Informationen zum Rücknahmeverfahren erhalten Verbraucher in Deutschland über die Verbraucherhotline 0800-5891263 (kostenlos) 

 

Verbraucherinformation vorbildlich

* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Das könnte dich auch interessieren
Auch diese Artikel mit Themenbezug sind lesenswert 

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse